+
Ein Metallarbeiter bläst während einer Demonstration in eine IGM-Pfeife.

Erklärung

Arbeitgeber und Gewerkschaften zusammen gegen Rassismus

In einer gemeinsamen Erklärung haben sich Gewerkschaften und Arbeitgeber gegen rassistische Hetze und rechtsextreme Gewalt gewandt. Man wolle nach den jüngsten Vorgängen in Chemnitz und Köthen ein klares

In einer gemeinsamen Erklärung haben sich Gewerkschaften und Arbeitgeber gegen rassistische Hetze und rechtsextreme Gewalt gewandt. Man wolle nach den jüngsten Vorgängen in Chemnitz und Köthen ein klares Zeichen setzen, erklärten die Vertreter des IG Metall-Bezirks Mitte und der regionalen Verbände der Metall- und Elektroindustrie am Montag in Frankfurt. Man verurteile Rassismus und Gewalt gegen Menschen anderer Nationalitäten, anderen Denkens oder Glaubens auf Schärfste. „Weltoffenheit und kulturelle Vielfalt sind feste Bestandteile der Kultur unserer Unternehmen und tragen wesentlich zum Erfolg unserer Wirtschaft bei”, hieß es. Für verbale Radikalisierung sei kein Platz in den Betrieben oder der Gesellschaft.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare