+
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten.

Auseinandersetzungen vor Europa League-Partie verhindert

Vor der Europa League-Partie zwischen Eintracht Frankfurt und Lazio Rom hat die Frankfurter Polizei mögliche Auseinandersetzungen von Problemfans verhindert.

Vor der Europa League-Partie zwischen Eintracht Frankfurt und Lazio Rom hat die Frankfurter Polizei mögliche Auseinandersetzungen von Problemfans verhindert. Nach Darstellung der Beamten waren in der Nacht zum Donnerstag etwa 50 teils vermummte Eintracht-Anhänger in Richtung Bahnhofsviertel gezogen. Sie zündeten Pyrotechnik und warfen Mülltonnen um. Ihr Ziel sei offenbar eine Gruppe von etwa 25 Lazio-Fans gewesen, die sich zu dem Zeitpunkt dort in einer Kneipe aufgehalten habe, teilte die Polizei mit. Um ein Aufeinandertreffen zu verhindern, hätten Polizisten die Eintracht-Anhänger zurückgedrängt und seien daraufhin mit Gegenständen beworfen worden. Es sei jedoch kein Beamter verletzt worden, vier Randalierer kamen in Gewahrsam.

Die Polizei bewertet die Begegnung zwischen Frankfurt und Rom am Donnerstagabend (21.00) als Risikospiel, weil es zwischen beiden Fanlagern in der Vergangenheit bereits zu Auseinandersetzungen gekommen war.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare