+

Wörterbuch der Jugendsprache

Azzlack-Deutsch, Deutsch-Azzlack: So spricht man in Frankfurt und Offenbach

Ihr Sohn brüllt beim Zocken dauernd AMK? Sie denken bei einem Brett nur an Holz? Wenn jemand "Haddi" sagt, antworten Sie "Gesundheit"? Dann sprechen Sie nicht mehr die Sprache, die junge Menschen zwischen Frankfurt und Offenbach heute sprechen. Zeit für eine Nachhilfestunde.

Vergessen Sie das Jugendwort des Jahres. Wenn Sie wissen wollen, wie junge Menschen heute wirklich (!) sprechen, sind Sie hier genau richtig. Das ist das Wörterbuch "Azzlack-Deutsch, Deutsch-Azzlack". Hier finden Sie 32 wichtige Begriffe, die man in Frankfurt und Offenbach WIRKLICH verwendet.


Viel Spaß!

Haben Sie noch Anregungen oder Ideen? Schreiben Sie uns auf Facebook oder an online@fnp.de.

Wichtiger Hinweis: Die Audio-Beispiele lassen sich nach dem ersten Abspielen wiederholen. Drücken Sie einfach auf das kleine "X" rechts oben, dann können Sie die Tonspur nochmal anhören.

Amina Koyim

Worttrennung: A|mi|na|Koy|im

Beispiel: „Amina Koyim, du Spast.“

Bedeutung: Abgekürzt auch "AMK". Heißt so viel wie "Ich mach dich fertig" oder vulgär: "Ich ficke dich". (Türkisch)

Betonung: Amina Koyim

Auf mein' Nacken

Worttrennung: Auf|mei|n|Na|cken

Beispiel: „Der Einkauf geht auf mein' Nacken.“

Bedeutung: "Das geht auf mich/dich." oder "Das übernehme ich."

Betonung: Auf mein Nacken

Azzlack, der

Worttrennung: Azz|lack

Beispiel: „Ich gehör zur Generation Azzlack“

Bedeutung: Kunstwort. Wird verschieden interpretiert: Viele nehmen an, das Wort sei ein Neologismus aus „asozial“ und „Kanacke“ oder Synonym für Gangster. Der Rapper Haftbefehl hat den Begriff geprägt. Er sagt, "Azzlack" sei das Gegenteil von "Dazlak", was auf türkisch Nazi bedeutet. Somit stünde Azzlack für Gleichheit.

Betonung: Azzlack

Babo/Baba, der

Worttrennung: Ba|bo|Ba|ba

Beispiel: „Das ist so Baba“, "Ey Babo, was geht heut Abend?“

Synonym: "Boss/Chef/Anführer". Nutzt man auch als Adjektiv, dann Synonym für "gut".

Betonung: Babo, Baba

Billo

Worttrennung: Bi|llo

Beispiel: „Was ist das denn für ein billo Haarschnitt.“

Bedeutung: Wenn etwas besonders billig, günstig oder einfach ist.

Betonung: Billo

Brate

Worttrennung: Bra|te

Beispiel: „Ou Brate, was geht ab!“

Bedeutung: "Bruder" (Sprachgruppe Slawisch)

Betonung: Brate

Der/Die ist Brett

Worttrennung: Der/Die|ist|Brett

Beispiel: „Tschüsch! Die Olle da drüben ist Brett!“

Bedeutung: Sagt man, wenn man jemanden sehr attraktiv findet.

Betonung: Der/Die ist Brett

Brudi/Brudaaaaaah, der

Worttrennung: Bru|di|Bru|daaaaaah

Beispiel: „Oh, Brudi, was geht ab?“

Bedeutung: Kosewort unter Männern. Wird schnell verwendet und heißt nicht zwangsläufig „bester Freund“ sondern eher „Kumpel“.

Betonung: Brudi | Brudaaaaaah

Chickse, die

Worttrennung: Chick|se

Beispiel: „Alter, was ist das denn für 'ne Chickse!“

Bedeutung: Abwertende Bezeichnung für eine weibliche Person, die sehr auf ihr Äußeres bedacht ist, und deshalb auf andere oberflächlich und billig wirkt.

Betonung: Chickse

Cho/Choya

Worttrennung: Cho|Cho|ya

Beispiel: „Choya! Schön dich zu sehen!“

Synonym: "Bruder" (Arabisch) Wird verwendet wie „Brudi".

Betonung: Cho|Choya

Digga

Worttrennung: Di|gga

Beispiel: „Ey Digga, was geht’n?“

Synonym: "Kumpel" oder "Freund".

Betonung: Digga

Ewa

Worttrennung: E|wa

Beispiel: „Ewa, was geht ab Digga?“

Bedeutung: "Hallo/Ey jo/ Du da/Hör zu/ Pass auf" (Marokkanisch)

Betonung: Ewa

Habibi 

Worttrennung: Ha|bi|bi

Beispiel: „Habibi, ich liebe dich!“

Bedeutung: "Liebling/Schatz" (Arabisch)

Betonung: Habibi

Haddi 

Worttrennung: Ha|ddi

Beispiel: „Haddi Bruder!“

Bedeutung: Wird zur Verabschiedung verwendet. Synonym: "Auf/Hau rein/Los".

Betonung: Haddi

Haram 

Worttrennung: Ha|ram

Beispiel: „Ich schwöre dir, ihr seid alle haram, dass ihr den Scheiß mitmacht.“ „Was die da vorne an hat, ist haram. Ich schwöre!“

Bedeutung: "Sünde/Schande" (Arabisch) Wird verwendet wenn jemand wissentlich etwas tut, das man als schlecht empfindet. Verwendung oft scherzhaft.

Betonung: Haram

Huän/Huan 

Worttrennung: Hu|än|Hu|an

Beispiel: „Was für ein Huän!“

Bedeutung: Beleidigung. Kurz für: "Hurensohn"

Betonung: Huän, Huan

Ich rasier dich

Worttrennung: Ich|ra|sier|dich

Beispiel: „Bruder glaub mir, ich rasier dich, wenn du das machst.“

Synonym: "Ich mache dich fertig." Bedeutung: Kann sowohl ernstgemeinte Drohung sein, als auch spielerisch in einer Wettkampf-Situation verwendet werden.

Betonung: Ich rasier dich

Iz da, der/die/das

Worttrennung: Iz|da

Beispiel: „Sixpack, iz da.“ oder „Geiler Look, iz da.“

Bedeutung: Benutzt man als Anhängsel, wenn man etwas an sich selbst oder jemand anderem besonders gut findet. Erfunden hat diesen Ausdruck der Rapper Xatar.

Betonung: Iz da

Jibbit, der

Worttrennung: Ji|bbit

Beispiel: „Zieh' noch paar mal am Jibbit.“

Synonym: "Joint/Tüte/Marihuana-Zigarette".

Betonung: Jibbit

Killa

Worttrennung: Ki|lla

Beispiel: „Boah, das ist so Killa!“

Bedeutung: Sagt man, wenn man etwas richtig gut findet.

Betonung: Killa

Lan

Worttrennung: Lan

Beispiel: „Was willst du, lan?“

Synonym: "Kerl" (Türkisch) Tendeziell abwertend gemeint.

Betonung: Lan

Lit

Worttrennung: Lit

Beispiel: „Das ist so lit alter!“

Bedeutung: Wenn man etwas total gut findet. In der Regel nicht ausgeschrieben sondern als Flammen-Symbol (beispielsweise bei Instagram oder Facebook).

Betonung: Lit

Mach mal kein Auge


Worttrennung: Mach|mal|kein|Au|ge

Beispiel: „Mach mal kein Auge Junge. Hol dir selbst 'nen Döner.“

Bedeutung: Sagt man, wenn der Gesprächspartner neidisch ist oder/und wenn man ihm etwas nicht gönnt.

Betonung: Mach mal kein Auge

Mach mal nicht so, ja!

Worttrennung: Mach|mal|nicht|so|ja

Beispiel: „Tschüsch lan! Mach mal nicht so, ja!“

Bedeutung: Ausruf. Synonym: „Wie bist du denn drauf?“, „Hab' dich nicht so!“ oder „Was geht denn bei dir gerade ab?“

Betonung: Mach mal nicht so, ja

Olum

Worttrennung: O|lum

Beispiel: „Olum, laber net!“

Bedeutung Ausruf des Erstaunens. "Junge/Kleiner/mein Sohn" (Türkisch)

Betonung: Olum

Padde/Patta/Patte, die

Worttrennung: Pa|dde|Pa|tta|Pa|tte

Beispiel: „Ich brauche dringend Padde, Junge. Bin krass pleite gerade.“

Synonym: "Geld"

Betonung: Padde, Patta, Patte

Pico, der

Worttrennung: Pi|co

Beispiel: „Was ist das denn für ein Pico? Der traut sich noch nicht mal die anzusprechen.“

Bedeutung: Beleidigung. Synonym: "Spast/Dummkopf/Vollidiot/Opfer".

Betonung: Pico




Sibbi


Worttrennung: Si|bbi

Beispiel: „Junge, kauf die CD oder lutsch meinen Sibbi!“

Bedeutung: "Schwanz" (Arabisch)

Betonung: Sibbi

Siktir lan

Worttrennung: Sik|tir|lan

Beispiel: „Siktir lan, aller! Komm mir nicht zu nah!“

Bedeutung: "Verpiss dich." (Türkisch) Grundsätzlich negativ gemeint. „Siktir“ allein kann auch heißen: „Ach was! Erzähl keinen Scheiß!“

Betonung: Siktir lan

Tschüsch

Worttrennung: Tschüsch

Beispiel: „Tschüsch! Wie krass bist du denn drauf?“

Bedeutung: Ausdruck des Erstaunens. Synyonm: „Wie jetzt, echt?“. Aus dem Türkischen, wird eigentlich „çüs“ geschrieben.

Betonung: Tschüsch

Vallah Billah

Worttrennung: Vall|ah|Bill|ah

Beispiel: „Vallah Billah! Das war echt so!“

Bedeutung: "Ich schwöre bei Gott." (Arabisch)

Betonung: Vallah Billah

Yallah


Worttrennung: Ya|llah

Beispiel: „Yallah, beweg dich. Wir kommen zu spät!“

Bedeutung: "Los!/Auf! Mach hin!" (Arabisch)

Betonung: Yallah

Text, Umsetzung und Idee von Alexander Gottschalk und Olivia Heider.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare