Badia Ouahi dreht sowieso für ihre Instagram-Stories in ihrem Lokal. Nun kocht sie dort jede Woche live mit Freunden und Bekannten und plaudert dabei über allerlei. Hier mit Andreas Rupf, Chef der bekannten Apfelweingaststätte "Zum Gemalten Haus".
+
Badia Ouahi dreht sowieso für ihre Instagram-Stories in ihrem Lokal. Nun kocht sie dort jede Woche live mit Freunden und Bekannten und plaudert dabei über allerlei. Hier mit Andreas Rupf, Chef der bekannten Apfelweingaststätte "Zum Gemalten Haus".

Frankfurt im Lockdown

"Badias Kitchen" ist live zu genießen

  • vonEnrico Sauda
    schließen

Im Schirn-Lokal wird gekocht.

Beim ersten Lockdown kochte Badia Ouahi von "Badias Kitchen", dem angesagten Lokal an der Schirn, für Bedürftige. Nun tut sie das für sich und andere, aber nicht allein. "Nicht aus egoistischen Gründen. Mir geht es darum, zu zeigen, dass wir Frankfurter was können", sagt sie. Deshalb kocht sie unter dem Motto "Badias Kitchen and Friends live cooking" mit Frankfurtern wie dem DJ Julian Smith , Simon Horn vom Restaurant "Margarete", SPD-Chef Mike Josef , Künstler Tobias Rehberger , den Gastro-Brüdern David und James Ardinast , dem Chef vom "Gemalten Haus" Andreas Rupf oder Paula Macedo Weiß , einer Anwältin mit brasilianischen Wurzeln, die sich für Kunst und Kultur in Frankfurt einsetzt.

"Die Idee kam mir bei einem Glas Wein", erinnert sich Ouahi. Sie habe viele Freunde und Stammgäste und kenne etliche Gastronomen, die gut kochen können. "Wir haben ganz klein gestartet und jetzt hat sich das etabliert", sagt sie. "Du merkst, dass die Menschen Entertainment wollen." Das sei nun eine andere Art von Unterhaltung, online, über Monitor und Bildschirm. "Wir versuchen, durch die Kulinarik und das Essen Gefühle zu erreichen", beschreibt sie ihre Intention. Seit November läuft diese Reihe schon, mit der sie donnerstags ab 19 Uhr online geht.

Im Dezember begann Andreas Rupf mit dem Brotbacken. "Badia hat mich gefragt, wir kennen uns sehr gut und ich liebe das Kochen", sagt er, der seit zwei Jahrzehnten im traditionsreichen Apfelweinlokal "Zum Gemalten Haus" in der Schweizer Straße Grüne Soße zubereitet.

Badia sagt zu ihrer Online-Aktion: "Wir ziehen das durch. Und ich glaube, ich werde das auch nach der Corona-Pandemie noch beibehalten. So erreiche ich einfach mehr Menschen." Es gehe ihr dabei nicht nur ums Kochen, sondern um das gemeinsame Erlebnis. Um das, was ihre Gäste zu den Menschen gemacht hat, die sie heute sind. "Das wollen die Menschen sehen."

Und die Zuschauer wollen auch mitkochen. Darum veröffentlicht sie drei Tage vorher die Rezepte und eine Liste mit den Zutaten. Und sie findet es auch schön, dass sie von anderen, also von ihren Koch-Gästen, lernen könne. "Wann habe ich denn sonst mal Zeit, mit Leuten wie Andreas in der Pandemie Kontakt zu haben? Das Spannende ist doch unsere Begegnung, die wir mit anderen teilen", sagt Badia Ouahi. Es gehe ihr nicht darum, mit örtlichen Berühmtheiten zu kochen. Interessant sei doch vielmehr, einen Querschnitt abzubilden. "Ich würde gerne auch einmal etwas mit Kindern kochen", sagt sie. Eine Kochsendung mit Herz und Seele, das soll ihr Projekt sein. Im Mittelpunkt steht nicht unbedingt, wie gut das Essen schmeckt, sondern der Fokus richte sich auf den oder die Menschen, die es zubereiten. Das sei das Salz in der Suppe. Heute kocht Badia Ouahi ab 19 Uhr mit dem Zahnarzt Alfonso Padilla und Michele Heinrich vom "Yaldy". es

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare