1. Startseite
  2. Frankfurt

Bahnhof in Frankfurt gesperrt: Es kommt zu Verzögerungen im Bahnverkehr

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Luisa Weckesser

Kommentare

Der Bahnhof Griesheim und auch der in unmittelbarer Nähe liegende Bahnübergang an der Elektronstraße sind  für den Zugverkehr gesperrt worden. (Archivbild)
Der Bahnhof Griesheim und auch der in unmittelbarer Nähe liegende Bahnübergang an der Elektronstraße sind für den Zugverkehr gesperrt worden. (Archivbild) © Boris Roessler/dpa

Die Passagiere der S2 in Richtung Frankfurt müssen die Bahn am Mittwoch (16.02.2022) frühzeitig wegen eines Defekts räumen. Eine Oberleitung kracht auf den Zug.

Frankfurt – Wegen eines Oberleitungsschadens ist der Bahnhof Frankfurt-Griesheim derzeit gesperrt. Die Reparaturarbeiten sollen mindestens bis 15 Uhr andauern, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Der genaue Grund war ein Kurzschluss und Abriss der Oberleitung, als eine S-Bahn der Linie 2 am Mittwoch (16.02.2022) am Gleis 1 in Richtung Frankfurt Innenstadt abfuhr, erklärt die Polizei in einer Mitteilung.

Unmittelbar danach sei der Bahnhof Frankfurt-Griesheim und auch der in der Nähe liegende Bahnübergang an der Elektronstraße für den Zugverkehr gesperrt worden.

Verzögerungen im Bahnverkehr rund um Frankfurt: Oberleitung kracht auf S-Bahn

Nachdem Techniker der Deutschen Bahn AG die betreffende Oberleitung geerdet hatten, konnten die etwa 50 Reisende aus der betroffenen S-Bahn und etwa 15 Reisende einer am Bahnsteig gegenüber stehenden S-Bahn den Bahnhof verlassen.

Eine Fremdeinwirkung als Ursache des Kurzschlusses kann nach einer ersten Einschätzung wohl ausgeschlossen werden, so die Polizei Frankfurt. Laut Twitter-Meldung des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) kommt es zu Umleitungen, Teilausfällen und Verspätungen.

Kürzlich eskalierte ein Streit am Bahnhof Frankfurt-Griesheim. Unbekannte zerschmetterten eine Glasflasche am Kopf eines 55-Jährigen. Die Polizei ermittelte wegen gefährlicher Körperverletzung. (luw/dpa)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion