Der Täter stach seinem Gegenüber mit einem Messer in den Oberschenkel. (Symbolbild)
+
Der Täter stach seinem Gegenüber mit einem Messer in den Oberschenkel. (Symbolbild)

Polizei sucht Zeugen

Bahnhofsviertel Frankfurt: Mann sticht mit Taschenmesser zu und flieht

Im Bahnhofsviertel in Frankfurt ist ein Streit eskaliert: Ein Mann zückte plötzlich ein Messer und stach auf seinen Kontrahenten ein. 

  • In Frankfurt ist ein Streit zwischen zwei Männern eskaliert
  • Einer der beiden zog plötzlich ein Taschenmesser
  • Der Täter ist noch auf der Flucht

Frankfurt - In den Mittagsstunden des gestrigen Mittwochs (18.03.2020) ist es im Bahnhofsviertel in Frankfurt zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen. Dabei zückte einer der beiden Streithähne ein Messer und stach zu. Der Täter konnte flüchten, die Polizei sucht nun nach ihm.

Frankfurt: Messerstecherei im Bahnhofsviertel

Gegen 12.40 Uhr hatte ein Zeuge die Polizei alarmiert und eine Messerstecherei in der Elbestraße gemeldet. Kurz darauf traf eine Streife vor Ort ein. Die Polizisten stellten jedoch fest, dass sich die Situation schon wieder beruhigt hatte und keine Messerstecherei mehr im Gange war.

Die Beamten trafen einen 54-jährigen Mann an. Dieser gab an, vor der dortigen Drogenhilfseinrichtung mit einem anderen Mann in Streit geraten zu sein. Der Disput eskalierte offenbar schnell: Kurz darauf habe der bislang unbekannte Kontrahent nämlich ein Taschenmesser gezogen und dem Offenbacher damit in den rechten Oberschenkel gestochen.

Frankfurt: Verletzter im Krankenhaus

Durch den Stich erlitt dieser eine Verletzung, die laut Polizeipräsidium Frankfurt - nach derzeitigem Stand - nicht lebensbedrohlich sei. Der Verletzte wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Täter konnte derweil unerkannt vom Tatort im Bahnhofsviertel fliehen.

Der Geschädigte beschrieb den Messerstecher wie folgt: Er sei männlich, zirka 30 Jahre alt, ungefähr 1,70 Meter groß. Er habe eine „normale“ Statur, helle Haut und braune Haare. Im Gesicht habe er einen Drei-Tage-Bart getragen und er habe nur gebrochen Deutsch gesprochen.

Frankfurt: Polizei sucht Zeugen von Messerstecherei im Bahnhofsviertel

Die Polizei Frankfurt bittet Zeuginnen oder Zeugen, die Hinweise zum Täter liefern oder Angaben zum Tatgeschehen machen können, sich telefonisch beim 4. Polizeirevier unter 069 755-10400 zu melden.

msc

Bei einem anderen Streit im Bahnhofsviertel Frankfurt zwischen zwei Gruppen fielen am Donnerstag (19.03.2020) sogar Schüsse. 

Bei einem Überfall in der Nähe vom Hauptbahnhof Frankfurt wurde ein Mann mit Pfefferspray außer Gefecht gesetzt. Die Polizei sucht nun die Täter.

In der Nähe des Hauptbahnhof Frankfurt hat die Polizei einen Messer-Angreifer niedergeschossen. Der Mann war mit Messern auf die Beamten losgegangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare