+
Ein vermutlich zu schneller Mercedes-Fahrer hat im Bahnhofsviertel in Frankfurt für viel Schaden gesorgt. 

Polizeieinsatz

Bahnhofsviertel: Betrunkener Mercedes Fahrer beschädigt bei Unfall gleich fünf Autos - dann flieht er

  • schließen

Im Bahnhofsviertel in Frankfurt ist ein Mercedes-Fahrer zu schnell unterwegs. Das hat gravierende Folgen - nicht nur für ihn. 

  • Ein Mercedes-Fahrer kollidiert im Bahnhofsviertel in Frankfurt mit einem anderem Auto
  • Bei dem Unfall werden gleich fünf Autos demoliert
  • Der Fahrer entfernt sich danach vom Unfallort


Frankfurt-Bahnhofsviertel - Ein einziger Autofahrer hat in der Nacht dafür gesorgt, dass gleich fünf Fahrzeuge bei einem Unfall demoliert wurden. Davon berichtet das Polizeipräsidium Frankfurt in einer Pressemitteilung. In der Nacht des 15.02.2020, gegen 4.30 Uhr, bog demnach ein 23 Jahre alte Renault-Fahrer auf Höhe der Taunusstraße 2 von rechts in Richtung Weserstraße ab. 

Frankfurt: Unfall im Bahnhofsviertel - Mehrere Autos beschädigt

Aus Richtung Taunustor näherte sich in diesem Moment ein Mercedes. Das Fahrzeug war vermutlich mit zu hoher Geschwindigkeit unterwegs und kollidierte auf der Straße mit dem Renault. Aufgrund der Wucht des Aufpralls wurde das Auto nach rechts auf den Gehweg geschleudert und prallte dort gegen einen abgestellten Pkw. 

Frankfurt-Bahnhofsviertel: Fahrer beschädigt parkende Autos bei Unfall

Der Mercedes kam nach links ab und beschädigte zwei weitere parkende Autos. Anschließend kreuzte das Fahrzeug noch von links nach rechts über die komplette Fahrbahn und kam dann erst auf dem Gehweg zum Stehen. Das Ganz ging glimpflich aus: Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. An allen Fahrzeugen entstand jedoch ein erheblicher Sachschaden. 

Frankfurt: Unfall mit fünf Autos im Bahnhofsviertel - Fahrer kehrt an Unfallort zurück

Nach dem Unfall war der 49 Jahre alte Mercedes-Fahrer zuerst weggelaufen - nach zwei Stunden kehrte er allerdings wieder zum Ort des Geschehens zurück. Die Polizei führte einen Atemalkoholtest durch, der einen Wert von über 0,7 Promille ergab. Deshalb musste der Mann mit zur Blutabnahme und seinen Führerschein und die Fahrzeugschlüssel abgeben. 

Der Mercedes wurde vom Unfallort abgeschleppt. Die Taunusstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme zwischen der Taunusanalge und der Weserstraße kurzzeitig gesperrt. Die Ermittlungen zum Unfall dauern an. Zeugen können sich an die Polizei in Frankfurt wenden. 

agr

Immer wieder kommt es zuUnglücken im berüchtigten Bahnhofsviertel von Frankfurt: Im Mai hat eine 27-Jährige mit ihrem Luxus-Audi einen Unfall verursacht und ist geflüchtet. 

Im Bahnhofsviertel in Frankfurt eskaliert ein Streit: Ein Mann zückt ein Messer und sticht zu. Die Polizei schnappt ihn – lässt ihn aber kurz darauf laufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare