+
Ritter der Neuen Deutschen Härte: "Rammstein"-Sänger Till Lindemann während eines Auftritts beim Heavy-Metal-Festival Wacken.

Schwarzmarkt

Batschkapp warnt vor ungültigen "Rammstein"-Tickets

Für die Europa-Tournee der Berliner Band "Rammstein" wurden bereits eine Million Karten verkauft. Die große Nachfrage reizt unseriöse Anbieter zu unerlaubten Verkäufen.

Zur bevorstehenden Tournee der Rockband „Rammstein“ hat der Veranstalter MCT Agentur einen Kartenverkauf in Rekordhöhe gemeldet. Zugleich hat die Frankfurter „Batschkapp“ als örtliche Veranstalterin vor ungültigen Tickets gewarnt. Wie der Musikclub in einer Pressemitteilung schreibt, waren innerhalb kürzester Zeit nach Start des allgemeinen Kartenverkaufs am 12. November eine Million Eintrittskarten verkauft, darunter auch diejenigen für den Auftritt am 13. Juli nächsten Jahres in der Frankfurter Arena (Waldstadion). Wegen der großen Nachfrage wurden bereits drei zusätzliche Tourneekonzerte angesetzt, die mittlerweile ebenfalls ausverkauft sind. Derzeit sind über die Vorverkaufsstelle CTS Eventim lediglich noch Karten für Auftrittsorte in Russland, Polen, Lettland und Spanien zu bekommen. Die Preise liegen bei 55 bis 105 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühren.

Bis zu 1000 Euro

Wegen der großen Nachfrage kursieren offenbar ungültige beziehungsweise überteuert zum Kauf angebotene Karten im Handel. Deshalb warnt die „Batschkapp“ in ihrem Schreiben: „Um den gewerbsmäßigen Weiterverkauf auf dem Zweitmarkt gezielt einzudämmen, sind alle Tickets in Deutschland individuell personalisiert.“ Ergänzend heißt es: „Es erhält nur die Person Einlass, deren Vor- und Zuname auf dem Ticket vermerkt ist und die sich entsprechend ausweisen kann.“ Die „Batschkapp“ betont außerdem: „Jede Weitergabe der Tickets ist verboten.“ Karten, die wegen Krankheit oder aus anderen Gründen zurückgegeben würden, sollen vom 1. März an in den Verkauf gehen. Zugelassene Verkaufsstellen seien lediglich Eventim und München Ticket. Als zuverlässige Internet-Adressen werden außerdem die Seiten und www.deine- fairen-tickets.muenchen.net genannt. In diesem Zusammenhang warnen die Veranstalter namentlich vor dem Zweitanbieter Viagogo. Zu erkennen seien ungültige Karten etwa an ungewöhnlich hohen Preisen. Offenbar werden derzeit unzulässige „Rammstein“-Karten für bis zu 1000 Euro angeboten.

Die geplante „Rammstein“-Rundreise ist die erste Stadiontournee der Berliner Band um den Sänger Till Lindemann. Zwischen Mai und August nächsten Jahres sollen 30 Konzerte in 24 Städte aus 17 Ländern führen. Der wüste Musikstil der 1994 gegründeten Gruppe wird begleitet von spektakulären Feuerritualen auf der Bühne. Die schwerblütigen Texte und die stilistische Bezeichnung als „Neue Deutsche Härte“ haben „Rammstein“ von Gegnern den Vorwurf der Rechtsradikalität eingebracht. kin

Herbert Grönemeyer live in Frankfurt

Stundenlanges Sekundenglück mit Herbert Grönemeyer im überschwappenden Stadion. Er singt mehr als 30 Lieder und vereint zigtausend Menschen im Bekenntnis gegen rechts.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare