hkh_KindergottesdienstNied-
+
Ja, ist denn heut' schon Weihnachten? Verena Nitzling und Pater Roger Abdel Massih im Garten des Gemeindehauses vor der Kamera des Laptops bei den Filmaufnahmen. Foto: Anne zegelman / Bistum limburg

Nied: Gemeinde

Bei ihnen ist fast schon Weihnachten

  • vonAnne Zegelman
    schließen

Kindergottesdienst-Videos der Pfarrgemeinde haben viele Fans

Pater Roger Abdel Massih ist noch nicht ganz überzeugt von dem Aufzug, den Gemeindereferentin Verena Nitzling für ihn ausgesucht hat. "Muss das sein?", fragt er, während er sich die knallrote Mütze mit weißem Puschel auf den Kopf setzt und die rote Schürze mit Weihnachtsmann-Motiv umbindet. Dazu der Mundschutz - ein Anblick, den man rund ums diesjährige Weihnachtsfest wohl öfter sehen wird. Doch Verena Nitzling nickt nur und zieht selbst eine gestrickte rote Mütze über ihre Haare. "Es soll doch bisschen Vorweihnachtsstimmung rüberkommen, während wir Plätzchen backen", sagt sie und lächelt aufmunternd. "Na gut", brummt der Pater - und nimmt das Nudelholz entgegen.

Während andernorts das Warten aufs Christkind noch gar nicht begonnen hat, ist man in der katholischen Pfarrgemeinde Nied schon einen Schritt weiter: Im Garten des Gemeindehauses produziert das digitale Duo der Kinderkirche den Youtube-Kindergottesdienst für den dritten Advent vor. Und das, obwohl es gerade Anfang November ist und schönstes Herbstwetter herrscht. Entsprechend verdutzt sind die Blicke der Passanten, die auf der Oeserstraße vorbeieilen und die beiden Weihnachtswichtel im Garten stehen sehen.

Das Hochladen dauert mit am längsten

"Wir sind so früh dran, weil Pater Roger zwischendrin noch in die Heimat fliegt", erklärt Verena Nitzling. Normalerweise benötigt das eingespielte Team für die Produktion eines Gottesdienst-Clips höchstens eineinhalb Tage. "Gedreht ist schnell, das dauert vielleicht zwei Stunden", so Verena Nitzling. "Das Schneiden noch mal etwa einen Tag. Das Zeitaufwändigste ist sicher das ewige Hochladen der Videos, denn wir drehen in der Regel drei Korrekturschleifen, bis wir beide zufrieden mit dem Ergebnis sind."

Zu Beginn dauerte das alles wesentlich länger, erinnert sich Pater Roger Abdel Massih. Der Anfang, das war die Woche vor Ostern. Denn im ersten Corona-Lockdown wollten Verena Nitzling und er etwas speziell für die jungen Gemeindemitglieder veranstalten. "Ich dachte mir, es kann doch nicht sein, dass die Kinder jetzt auch keinen Gottesdienst mehr haben", sagt Nitzling, die im Schwerpunkt Kinder, Jugendliche und Familien betreut.

Die christliche Welt erklären

So entstand die Idee, Video-Clips zu produzieren, die Kindern die christliche Welt erklären - und die jederzeit und überall abrufbar sind. Dabei war beiden aber von Anfang an klar: Sie wollten nicht einfach einen normalen Kindergottesdienst ohne Publikum abhalten und ihn ins Netz stellen, sondern Hintergründe, Beiträge und Musik abwechseln, damit es für die Kinder nicht langweilig wird. Ein bisschen im Stil der "Sendung mit der Maus". Manches filmen sie selbst, anderes wird ihnen zugeschickt, manchmal werden auch einfach Fotos und Ton am Computer übereinandergelegt.

An Palmsonntag ging der erste digitale Kindergottesdienst online, anschließend produzierten beide bis zu den Sommerferien im Wochentakt weitere Videos. Nach den Sommerferien verringerten sie auf einen 14-tägigen Rhythmus, da mittlerweile das Gemeindeleben wieder angelaufen war und es zeitlich knapp wurde. Doch an den Adventssonntagen soll nun wieder ein wöchentlicher Kindergottesdienst online gehen. "Den ersten und zweiten Advent haben wir ebenfalls schon aufgezeichnet, die müssen nur noch geschnitten werden", sagt die Gemeindereferentin.

Das bedeutet viel Arbeit - und immer wieder auch mal eine Nachtschicht. "Doch wir haben beide Freude daran", sagt Pater Roger. Und auch die Zuschauer sind begeistert, das zeigen die vielen positiven Rückmeldungen und die wachsenden Abo-Zahlen des Youtube-Kanals. "Viele Eltern erzählen, dass es ihnen gefällt, die Videos einfach einzuschalten und laufen zu lassen - gerne auch mal unter der Woche", so die Gemeindereferentin. Sie würde sich wünschen, dass der Kanal auch über die Grenzen Nieds hinaus bekannt wird. Anne Zegelman

Kinderkirche auf Youtube

25 Videos sind aktuell auf dem Kanal der Kinderkirche unter www.youtube/progeram zu finden. Sie sind zwischen 20 und 40 Minuten lang.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare