+
Schauspieler Benno Fürmann bei einem Pressegespräch.

Benno Fürmann sprach Ben Kingsley nicht mit „Sir” an

Benno Fürmann hat den von Königin Elisabeth II. zum Ritter geschlagenen Schauspieler bei gemeinsamen Dreharbeiten nicht immer mit „Sir” angesprochen.

Benno Fürmann hat den von Königin Elisabeth II. zum Ritter geschlagenen Schauspieler bei gemeinsamen Dreharbeiten nicht immer mit „Sir” angesprochen. „Man hat gesagt, er flippt total aus, wenn Leute es nicht sagen”, erzählte der 46 Jahre alte Schauspieler dem Hessischen Rundfunk. „Das war aber nicht so.” Kingsley, der für seine Rolle in „Gandhi” 1983 mit dem Oscar ausgezeichnet wurde und mit Fürmann bei „Intrigo - Tod eines Autors” vor der Kamera stand, sei ganz entspannt gewesen, berichtete der deutsche Schauspieler.

Für ein näheres Kennenlernen habe es aber nicht gereicht. „Das geben die Rollen im gemeinsamen Film „Intrigo” nicht her”, sagte Fürmann. Der Film ist eine Adaption einer Hakan-Nesser Erzählung und Auftakt einer Trilogie. Er kommt am 25. Oktober in die Kinos.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare