Somalier traktiert Polizeiauto

Betrunkener Somalier traktiert Polizeiauto mit Verkehrsschild

Mit

Mit einem Verkehrsschild, das er kurz vorher an einer Baustelle am Hauptbahnhof Frankfurt entwendet hatte, hat ein 20-jähriger somalischer Migrant am Donnerstagmorgen ein Einsatzfahrzeug der Bundespolizei traktiert.

Nachdem es zu mehreren lauten Schlägen vor der Wache der Bundespolizei kam und mehrere Beamte nach der Ursache Ausschau hielten, bot sich ihnen auf dem Parkplatz vor der Wache ein skurriles Bild: Der Somalier stand hinter einem Einsatzfahrzeug, in der Hand ein Verkehrsschild, welches an einer etwa zwei langen Eisenstange befestigt war. Damit prügelte er immer wieder auf das Fahrzeug ein.

Da er mehrere Aufforderungen ignorierte, damit aufzuhören, wurde er von den Beamten "entwaffnet", gefesselt und zur Wache gebracht. Dort stellten sie fest, dass der Mann alkolisiert war. Nach Feststellung seiner Personalien und Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung und Diebstahls, wurde er in die Haftzellen eingeliefert.

chs

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare