+
Murat Sejdovic, der hier versucht am ?Roten? Jongin Park vorbeizukommen, traf zum 2:0 für Sandzak.

Fußball-Gruppenliga Frankfurt West

Bornheim atmet auf

Der SV FC Sandzak entschied das Spitzenspiel der Fußball-Gruppenliga Frankfurt West gegen Rot-Weiss Frankfurt II mit 3:2 für sich (siehe Extra).

Der SG Bornheim/Grün-Weiß gelang beim 4:1 gegen die ersatzgeschwächte Spvgg. Griesheim zumindest für den Moment der erhoffte Befreiungsschlag. Germania Enkheim fiel nach der Pleite gegen den Stadtrivalen „Bosnien“ hinter Bornheim zurück.

SG Bornheim/Grün-Weiß – Spvgg. Griesheim 4:1 (0:0). – Gästetrainer Paul Petrina entschuldigte seine Mannschaft: „Bei zehn Ausfällen und einem nicht eingespielten Team war es für uns schwer.“ Dabei hatten die Griesheimer zunächst Torchancen durch Wille (21.) und Jung (25.). Auf der Gegenseite traf Tewelde nur den Pfosten (41.). Besser machten es in der Folgezeit die Teamkollegen Schuster (60.) und Schneider mit einem Seitfallzieher (61.). Danach scheiterte auf der Gegenseite Kristof Petrina an Keeper Colombo (69.). Karan markierte das 3:0 (73.), ehe in der Nachspielzeit Camo t verkürzte und Tewelde für das Endergebnis sorgte. Jung (65.) und Karan (88.) hatten zuvor jeweils die Gelb-Rote Karte gesehen. Bornheims Interims-Coach Uli Fliess war zufrieden: „Die Mannschaft hat sich den Sieg durch ihr Engagement verdient.“

SV BKC Bosnien – Germania Enkheim 4:2 (3:1). – Asmir Husanovic, der Pressesprecher der Gastgeber, war nach den zahlreichen Personalausfällen „positiv überrascht“ und kommentierte folgendermaßen: „Das war eine super Leistung unseres Teams, das spielerisch und kämpferisch überzeugt hat. Diesmal hat alles gepasst, dazu kam noch eine sehr gute Leistung des Schiedsrichtergespanns.“ Drino markierte das 1:0 (5.). Die Gastgeber ließen sich auch vom schnellen Ausgleich von Schmidt (7.) nicht beeindrucken und spielten weiter nach vorne. Velagic mit einem 35-Meter-Schuss in den Winkel (21.) und Derdemez (40.) legten nach. Nach dem 4:1 durch Musli (47.) wurde die Partie offener, doch mehr als den Anschlusstreffer von Lampe (80.) ließen die Gastgeber nicht mehr zu. Enkheims Sportlicher Leiter Horst Menje meinte: „Wir haben erst in der zweiten Halbzeit gezeigt, was wir können.“

SC Dortelweil – TSG Nieder-Erlenbach 3:2 (1:1). – Dortelweils Dobios (2., Foulelfmeter) und Kilincarslan für die zunächst dominierenden Gäste (19.) sorgten für den Pausenstand. Nach einer Steigerung kamen die Dortelweiler nach Toren von Eiwanger (67., Foulelfmeter) und Ljujic (76.) bei einem Gegentreffer von El Ghazouani (71.) noch zum Erfolg. „Der war aufgrund unserer Leistung im zweiten Durchgang auch verdient“, befand Dortelweils Co-Trainer Gökhan Kocatürk. „Gelb-Rot“ sahen bei den Gästen Kai Grillmayer (63.) und El Ghazouani (88.) sowie der Dortelweiler Göktas (88.).

1. FC-TSG Königstein – FG Seckbach 4:2 (2:2). – Gästecoach Nico de Rinaldis war „maßlos enttäuscht“ von seiner Mannschaft: „Das war ein Rückschritt, es fehlte die letzte Entschlossenheit. Am meisten ärgere ich mich über das egoistische Verhalten der Spieler. Ständige Kommentare über den Schiedsrichter und über Aktionen der Mitspieler sind unakzeptabel.“ Von seiner Kritik wollte er nur die Routiniers Tischner und Pintol ausnehmen. Die Tore: 1:0 Sabic (29.), 2:0 Matovic (35., Foulelfmeter), 2:1 Pintol (38., Foulelfmeter), 2:2 Abubakari (41., Eigentor), 3:2 Jäger (72.), 4:2 Bosansky (81.).

VfB Friedberg – FC Oberstedten 1:0 (1:0). – Der frühe Kopfballtreffer von Patzwald (3.) bedeutete schon den Sieg für den Tabellenvierten. Die Gäste waren zwar gleichwertig, nutzten aber ihre Torchancen nicht.

Olympia Fauerbach – TSV Bad Nauheim 2:1 (1:0). – Die Gastgeber wurden ihrer Favoritenrolle bis zur 70. Minute gerecht. Nach der Gelb-Roten Karte für Walther kamen dann die Gäste besser ins Spiel, konnten aber nur noch durch Pejic verkürzen (90.). Vorher trafen Witte (17.) und Wischtak (51.) für Fauerbach. Walther (6.) und auf der Gegenseite Özcan (34.) trafen jeweils nur das Aluminium.

SG Ober-Erlenbach – TuS Merzhausen 0:1 (0:1). – Tor: Damjano Demasi (19.)

(ehr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare