Die Boulderwelt feiert Geburtstag

Die Boulderwelt Frankfurt feiert am Sonntag ihren zweiten Geburtstag mit einem Tag der offenen Tür.

Seit nun zwei Jahren kann man in Frankfurt „Klettern ohne Furcht und Tadel“. Das ist das Motto der Boulderwelt Frankfurt, einer Kletterhalle in der August-Schanz-Straße 50 in Preungesheim, in der ohne Seil und Gurt in einer sicheren Absprunghöhe „gebouldert“ werden kann. Bouldern leitet sich vom englischen Wort „boulder“ („Felsblock“) ab und ist eine spaßige und kommunikative Sportart für jedermann. Spielerisch fördert sie Maximalkraft, Körperspannung, Koordination und Bewegungsgefühl.

Morgen, Sonntag, ab 10 Uhr bietet die Boulderwelt allen Kletterbegeisterten mit einem Tag der offenen Tür die Möglichkeit, kostenlos in das Bouldern hineinzuschnuppern und die Boulderwelt kennenzulernen. Jeweils stündlich von 10 bis 18 Uhr geben ausgebildete Trainer Einführungen in die Trendsportart. Wie immer sind auch Kinder und Familien willkommen.

Für die ersten spielerischen Kletterversuche steht ein Kinderbereich zur Verfügung. Dort wartet neben Ritterburg, Märchenturm und buntem Dschungel eine Überraschung auf die neugierigen Kleinen. Außerdem können die Kinder selbstgemalte Grüße aus der Boulderwelt an Luftballons auf die Reise schicken.

Die Boulderwelt Frankfurt eröffnete im Dezember 2012 ihre Pforten und ist eine der größten Boulderhallen der Welt. Die Freizeitsportanlage bietet viele abwechslungsreiche Boulderrouten in allen Schwierigkeitsgraden an. Für Kinder und Familien gibt es einen separaten Kinderbereich. Im Café wird mit Kaffee und Kuchen, kleinen Snacks und warmen Speisen für das leibliche Wohl gesorgt.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare