+
Michael Boddenberg im FNP-Interview. Foto: red

Hessen

CDU-Chef Boddenberg: AfD stellt Demokratie in Frage

Der Hessische CDU-Fraktionschef Michael Boddenberg warnt vor einer zunehmenden Radikalisierung von AfD-Funktionären.

„Die Funktionäre der AfD haben sich zunehmend radikalisiert. Wir müssen uns klar von ihnen abgrenzen“, sagte Boddenberg im Interview mit der Frankfurter Neuen Presse.

Er spreche „ausdrücklich vom Spitzenpersonal der AfD, nicht von den meisten ihrer Wähler“, betonte Boddenberg. „Auch in Hessen gibt es Kandidaten, die vorsätzlich versuchen, Stimmung zu machen gegen unsere Demokratie.“ AfD-Chef Alexander Gauland stelle „ganz klar die Systemfrage“, so Boddenberg. „Das halte ich für höchst gefährlich.“

Wer trotz dieser Positionen dennoch die AfD wähle, „dem kann ich auch nicht helfen, der gehört vielleicht selbst nicht mehr zum demokratischen Spektrum“, sagte der hessische CDU-Fraktionschef. Er sei allerdings davon überzeugt, „dass das die absolute Minderheit ist“.

Über eine eventuelle Beobachtung der AfD in Hessen entscheide der Verfassungsschutz, nicht die Politik. „Wenn aber Gruppen gegen die Verfassungsgebote verstoßen, dann ist der Verfassungsschutz verpflichtet, dem nachzugehen“, betonte Boddenberg im Interview mit der Frankfurter Neuen Presse.

cw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare