+

Schäden an der Commerzbank-Arena

Commerzbank-Arena: Der Riesenriss wird zugeschweißt

Auf eine Länge von 35 Metern war vor zwei Wochen die Dachhaut der Commerzbank-Arena gerissen, als sie von einem Kran berührt wurde. Jetzt wird der Spalt geschlossen.

Auf eine Länge von 35 Metern war vor zwei Wochen die Dachhaut der Commerzbank-Arena gerissen, als sie von einem Kran berührt wurde. Jetzt wird der Spalt geschlossen. Die Reparatur hat gestern pünktlich zur großen Jubiläumsfeier anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Commerzbank-Arena begonnen. Die Stadion Management GmbH (SFM) lässt dabei gleich auch Sicherungsarbeiten vornehmen.

„Das Wetter ist uns momentan zum Glück ja hold, aber selbst für den Fall der Fälle wären wir in der Lage, das Dach bei der morgigen Jubiläumsfeier und natürlich bei den am Wochenende anstehenden Veranstaltungen schließen zu können“, erklärt Henning Enste, Geschäftsführer der SFM. Gestern wurde die Dachhaut gereinigt. Danach wird ein 30 bis 50 Zentimeter breiter, sogenannter Linienpatch von oben und unten auf den Riss aufgeschweißt.

Nach der Reparatur ist das Dach wieder voll tragfähig. Der Patch wird zwar sichtbar sein, ist aber die wirtschaftlichste und zeitlich am besten planbare Lösung, da kaum Sonderkonstruktionen für die Reparatur notwendig sind. Durch die Reparatur sind keine Veranstaltungen in der Arena gefährdet; geschweißt wird nur an veranstaltungsfreien Tagen. tjs / Foto: Kammerer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare