Der Umstieg von der Schiene aufs Flugzeug oder umgekehrt soll wieder einfacher werden.
+
Der Umstieg von der Schiene aufs Flugzeug oder umgekehrt soll wieder einfacher werden.

Flughafen Frankfurt

Erstmals seit Pandemie-Beginn: AirRail-Bereich in Frankfurt öffnet wieder

  • Sandra Kathe
    VonSandra Kathe
    schließen

Lufthansa-Passagiere, die den Flughafen in Frankfurt per Bahn erreichen oder verlassen, können ab dieser Woche wieder im AirRail-Bereich umsteigen.

Frankfurt – Der Umstieg zwischen Flugzeug und Bahn wird in Frankfurt wieder einfacher. Erstmals seit der Einschränkung des Flugverkehrs in Folge der Corona-Pandemie können Reisende wieder den deutlich einfacheren Weg über den AirRail-Bereich zwischen Flughafen Fernbahnhof und Passagier-Terminals passieren. Das teilten Lufthansa, Deutsche Bahn und der Frankfurter Flughafen-Betreiber Fraport in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit. Mit einem sogenannten AirRail-Ticket können Passagiere auf ihrer Reise eine Kombination aus Lufthansa-Flug und Verbindung der Deutschen Bahn nutzen.

Dieser Bereich umfasst auch einen separaten Check-in für Gepäck, der das Umsteigen von der Schiene auf den Flieger oder umgekehrt, laut Angaben der Unternehmen, deutlich vereinfachen soll. Auch eine spezielle Fastlane im Bereich der Passagierkontrollen soll in Zeiten eines vermehrten Passagieraufkommens am Flughafen Frankfurt in der Urlaubs- und Ferienzeit für die Reisenden mit Kombi-Ticket wieder eingerichtet werden.

Flughafen Frankfurt: Übergangsbereich zwischen Fernbahnhof und Terminals öffnet wieder

Der AirRail-Bereich für Kombinationstickets von Lufthansa und Deutsche Bahn am Flughafen Frankfurt war im März 2020 infolge des Ausbruchs der Corona-Pandemie für über ein Jahr eingestellt worden. Doch mit vielerorts sinkenden Inzidenzen und hohen Impfraten in zahlreichen Ländern ziehen neben den angebotenen Flugverbindungen auch die Passagierzahlen wieder an. Flughafen-Betreiber Fraport sprach in seiner Meldung der Fluggastzahlen für Mai 2021 gar von einer „beginnenden Erholung beim Passagieraufkommen“.

Mit rund 1,25 Millionen Passagieren im Mai registrierte Fraport im Vergleich zu den Passagierzahlen im Vorjahresmonat ein Plus von 356,9 Prozent. Im Vergleich zu den noch im Mai 2019 registrierten 6,2 Millionen Passagieren, sei das zwar nach wie vor ein Rückgang um 80 Prozent, ein Aufwärtstrend zeichne sich aufgrund positiver Entwicklungen dennoch ab, heißt es aus der Unternehmenskommunikation von Fraport. Stark nachgefragt würden derzeit vor allem europäische Urlaubsdestinationen, da im Bereich der EU derzeit nur noch wenige Reisewarnungen gelten. (Sandra Kathe)

Kommentare