Der Mundschutz einer Erstklässlerin liegt bei einer Einschulungsfeier in der Grundschule im Panketal
+
Grundschulen starten anders in Corona-Zeiten

Zu wenig Kapazitäten

Große Corona-Sorge in Frankfurt: Erstuntersuchungen der Grundschüler abgesagt

  • Marcel Richters
    vonMarcel Richters
    schließen

In Frankfurt steigt die Zahl der Corona-Infektionen immer weiter. Das Gesundheitsamt streicht deshalb die Erstuntersuchung der Grundschüler - ersatzlos. Eltern scheint die Lage ernster als gedacht.

  • An Schulen in Frankfurt wird es wegen Corona keine Erstuntersuchung geben.
  • Das Gesundheitsamt Frankfurt wollte sich vorerst nicht zu dem Ausfall äußern.
  • Die Untersuchung ist wichtig für die Einschätzung von Erstklässlern und eigentlich obligatorisch.

Frankfurt - Damit hätte die junge Familie aus dem Frankfurter Nordend nicht gerechnet. Am Montagvormittag klingelte das Telefon. Das Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt rief an, um mitzuteilen, dass die Erstuntersuchung ihrer Tochter, die in wenigen Tagen in die Schule kommt, ausfallen wird. Komplett. Ohne Nachholtermin. Begründung: Es mangele wegen der Corona-Pandemie an Kapazitäten. „Das schaffen wir nicht“, so die Aussage vom Gesundheitsamt.

Corona-Pandemie in Frankfurt: Gesundheitsamt am Limit

An welcher Art von Kapazität es mangele, wurde den Eltern vom Gesundheitsamt Frankfurt nicht erklärt. Auch nicht auf Nachfrage unserer Redaktion. Weitere Informationen werde es am Donnerstag (25.08.2020) geben. Dann gäbe es auch eine offizielle Entscheidung. Welche Art von Entscheidung zu erwarten ist, ist ebenfalls unklar.

Dass die Erstuntersuchungen nun in Frankfurt ersatzlos entfällt, ist keine Kleinigkeit. Normalerweise erfolgt die Untersuchung zur Einschulung durch erfahrene Kinderärztinnen und Kinderärzte. Die Untersuchung dient dazu, die kognitive und körperliche Leistungsfähigkeit der Kinder einzuschätzen. Damit soll aufgezeigt werden, in welchem Bereich Kinder unter Umständen besondere Förderung oder Unterstützung benötigen. „Ziel ist es, jedem Kind die schulischen Bedingungen zu ermöglichen, die es braucht, um erfolgreich lernen zu können“ heißt es vonseiten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Viele Corona-Neuinfektionen in Frankfurt: Wie ernst ist die Lage wirklich?

Die Relevanz der Untersuchung betont auch die junge Familie aus Frankfurt, die von dem Anruf am Montagmorgen überrascht wurde. Und es bereitet ihnen aus zweierlei Gründen Sorge. Sie sind sich zum einen nicht sicher, ob der Wegfall dieser medizinischen Einschätzung ihres Kindes für die Tochter und ihre schulische Laufbahn negative Konsequenzen haben könnte. Zum anderen sei offenbar „die Corona-Lage in Frankfurt ernster als gedacht“, ergänzt der Vater. Ob alternativ zur Eingangsuntersuchung noch eine Einstufung der Kinder nach psychologischen und physiologischen Gesichtspunkten nach Abklingen der Corona-Pandemie erfolgen soll, ist noch unklar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare