Zwei Frauen tragen in Frankfurt Corona-Schutzmasken
+
Die Corona-Fälle in Frankfurt häufen sich. Deshalb sollten die Bürger Schutzmasken tragen.

Kommentar

Frankfurt: Wer den Lockdown nicht will, muss jetzt mitziehen

  • Simone Wagenhaus
    vonSimone Wagenhaus
    schließen

In Frankfurt gibt es immer mehr Corona-Fälle. Deshalb sollten sich die Menschen an die Abstandsregeln halten und Masken tragen. Ein Kommentar.

  • Die Zahl der Corona-Erkrankten steigt in Frankfurt an.
  • Drastische Maßnahmen wurden vom Verwaltungsstab der Stadt beschlossen.
  • „Corona ist weiter da und Corona ist gefährlich“, sagte Oberbürgermeister Peter Feldmann.

Frankfurt - Frankfurter feiern auf dem Luisenplatz und in Alt-Sachsenhausen, tummeln sich dicht gedrängt vor der Kleinmarkthalle, treffen sich unbesorgt in großen Gruppen. Ohne Masken. Obwohl die Zahl der an Corona-Erkrankten und die Sieben-Tage-Inzidenz stetig steigen.

Frankfurter sollen sich an Abstandsregeln halten und Masken tragen

Diese Menschen sorgen dafür, dass allen Frankfurtern drastische Maßnahmen drohen. Die angekündigte Sperrstunde ist nur ein Anfang. Das sollte allen bewusst sein. Vor allem jenen, die die Pressekonferenz im Livestream verfolgen und unsägliche Kommentare hinterlassen. Die nur eines beweisen: Diese Covid-Idioten haben nichts kapiert, gar nichts. Denn wer keinen weiteren Lockdown will, muss jetzt mitziehen. Sich an die Abstandsregeln halten, Masken tragen und das, was die Experten sagen, endlich ernst nehmen. Zum Wohl aller Frankfurter! (Von Simone Wagenhaus)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare