Die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen in Frankfurt bewegt sich seit etlichen Tagen rund um Marke von 35.
+
Die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen in Frankfurt bewegt sich seit etlichen Tagen rund um Marke von 35.

Geschäfte, Gastronomie und Co

Inzidenz an der kritischen Schwelle: Welche Corona-Regeln in Frankfurt aktuell gelten

  • Tim Vincent Dicke
    VonTim Vincent Dicke
    schließen

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in Frankfurt derzeit im Bereich der kritischen Schwelle von 35. Wir erklären, welche Corona-Regeln aktuell gelten.

Frankfurt – In Hessen bestimmt die Corona-Pandemie weiterhin viele Aspekte des Lebens der Menschen. Das gilt auch für Frankfurt und das alltägliche Leben in der Stadt. Nachdem während der dritten Welle im Frühjahr täglich hohe Fallzahlen und Inzidenzen vermeldet wurden, hat sich die Situation mittlerweile deutlich entspannt. Trotzdem gelten weiterhin zahlreiche Regeln – und diese hängen von den Inzidenzwerten ab.

Mit 35,9 liegt der Wert am Samstag (31.07.2021) erneut über dem kritischen Wert von 35. Die Inzidenz bewegt sich seit etlichen Tagen rund um diese Marke. Unterschreitet sie die 35er-Schwelle für fünf aufeinanderfolgende Tage, sind weitere Corona-Lockerungen möglich. Die Lockerungen treten allerdings nicht sofort in Kraft, sondern unterliegen der Entscheidungsmacht der Stadt Frankfurt*.

Wochentag7-Tage-Inzidenz
Dienstag (03.08.2021)35,2
Montag (02.08.2021)33,3
Sonntag (01.08.2021)33,0
Samstag (31.07.2021)35,9
Freitag (30.07.2021)keine Zahl
Donnerstag (29.07.2021)37,1
Mittwoch (28.07.2021)25,2
Dienstag (27.07.2021)33,0
Montag (26.07.2021)36,7
Sonntag (25.07.2021)38,1
Quelle: RKI

Corona in Frankfurt: Diese Regeln gelten aktuell

In Frankfurt gelten am Dienstag (27.07.2021) weiterhin die Regeln der Eskalationsstufe 2 gemäß dem Corona-Eskalationskonzept der hessischen Landesregierung. Die Stufe sieht folgende Regeln vor:

  • Kontaktbeschränkungen: Keine Einschränkungen für private Treffen. Abstands- und Hygieneregeln sollten eingehalten werden. Ab 25 Personen gelten Veranstaltungsregeln.
  • Einzelhandel: Geöffnet ohne Quadratmeterbegrenzung. Es gilt eine Maskenpflicht.
  • Veranstaltungen: Maximal 250 Teilnehmer in Innenräumen, 500 außen (vollständig Geimpfte und Genesene zählen nicht mit); mit Auflagen wie unter anderem Abstands- und Hygienekonzept, Testpflicht in Innenräumen, Kontaktdatenerfassung.
  • Maskenpflicht: Pflicht einer medizinischen Maske gilt in Geschäften und im Öffentlichen Personennahverkehr.
  • Gastronomie: Mit Hygiene- und Abstandskonzept geöffnet – drinnen und draußen; Kontaktdatenerfassung; Maskenpflicht bis zum Sitzplatz; Testpflicht in Innenräumen.
  • Dienstleistungen und Körperpflege: Maskenpflicht und Kontaktdatenerfassung.
  • Sport: Schwimmbäder mit Personenbegrenzung und Hygienekonzept; Mannschaftssport mit Hygieneauflagen.
  • Hotels und Jugendherbergen: Volle Auslastung möglich mit Testpflicht einmal pro Woche; Abstands- und Hygieneregeln.
  • Clubs und Diskotheken: Öffnung der Innenbereiche als Bar oder Gastronomie, Tanz ist nicht erlaubt. Im Außenbereich dagegen mit Testpflicht und Hygiene- und Abstandskonzept schon.
  • Schule: Präsenzpflicht für alle Klassen. Testpflicht zweimal pro Woche, Maske im Schulgebäude und Klassenzimmer bis zum Sitzplatz, Unterricht ohne Maske. Maskenpflicht bei Ausbruchsgeschehen an der Schule.
  • Quelle: Land Hessen

Lockerungen treten in Frankfurt bei Corona-Inzidenz unter 35 in Kraft

Die finale Entscheidung zum Aufheben der Maßnahmen gegen das Coronavirus* liegt zwar bei der Stadt Frankfurt, trotzdem gibt es wegweisende Handlungsempfehlungen des Landes Hessen. „Beschränkungen sollen im Regelfall wieder ab dem nächsten Tag zurückgenommen werden, wenn der Schwellenwert der jeweiligen Stufe fünf Tage in Folge unterschritten wird“, heißt es vom Sozialministerium.

In der Innengastronomie würde die Testpflicht aufgehoben, sollten die Corona-Regeln gelockert werden. Es bleibt die Maskenpflicht bis zum Sitzplatz.

Sollte die Stadt Frankfurt die Empfehlung des Ministeriums befolgen und der Inzidenzwert tagelang unter 35 bleiben, könnte es bald zu Corona-Lockerungen kommen. Veranstaltungen dürfen bei einer Inzidenz unter 35 genehmigungsfrei wieder mit mehr Teilnehmern stattfinden. In geschlossenen Räumen kann dann die Obergrenze von 250 auf 750 Teilnehmer angehoben werden. Im Freien sind im Fall der Lockerungen 1500 statt 500 Teilnehmer möglich. Geimpfte und Genesene zählen bei dieser Zahl nicht mit.

Größere Veranstaltungen bleiben auch bei einer Inzidenz unter 35 genehmigungspflichtig. Bei Veranstaltungen in Innenräumen entfällt zudem die Testpflicht, wenn nicht mehr als 100 Teilnehmer (einschließlich geimpfter und genesener Personen) eingelassen werden.

Corona-Lockerungen in Frankfurt: Was für Hotels und Gastronomie gilt

Bei touristischen Übernachtungen in Hotels müssen bei einer Inzidenz unter 35 weiterhin gültige Negativnachweise vorgelegt werden. Die wöchentliche Testpflicht bei längeren Aufenthalten entfällt allerdings. In der Innengastronomie* wird die Testpflicht aufgehoben, sollten die Corona-Regeln gelockert werden. Es bleibt die Maskenpflicht bis zum Sitzplatz.

In Frankfurt bleiben bei einem Inzidenzwert unter 35 Tanzveranstaltungen weiterhin nur draußen erlaubt. Dafür dürfen dann mehr Teilnehmende kommen. Statt zuvor zehn Quadratmetern pro Person reichen fünf Quadratmeter.

Frankfurt: Corona-Regeln werden bei einer Inzidenz über 50 verschärft

Zwar sinkt derzeit die Sieben-Tage-Inzidenz in Frankfurt. Sollte sich das Corona-Pendel jedoch wieder in die entgegengesetzte Richtung bewegen, können die Regeln auch deutlich verschärft werden.

Ab einer Inzidenz von 50 gelten in Hessen strengere Maßnahmen. Im Einzelhandel wird dann der Kundenzugang begrenzt, im öffentlichen Leben die Maskenpflicht ausgeweitet und in Clubs werden die Regeln verschärft. Zudem sieht das hessische Eskalationskonzept ab einer 50er-Inzidenz vor, ein Alkoholverbot auf viel besuchten öffentlichen Plätzen und in Einrichtungen zu verhängen. Außerdem wird eine generelle Empfehlung zum Homeoffice ausgesprochen. (Tim Vincent Dicke) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare