+
Auf dem verwaisten Hartplatz der TSG Niederrad spielen jetzt samstags Hobby-Cricketspieler. 

Sport

TSG Niederrad: Auf dem Hartplatz wird Cricket gespielt

Die TSG macht eine Cricket-Abteilung auf - die meisten Spieler sind indischer Abstammung. Der Sport erfreut sich auch in Deutschland größer werdender Beliebtheit.

Niederrad - Wer kennt die Regeln von Cricket? In Frankfurt spielen bisher nur wenige das Baseball-ähnliche Spiel, das in England, Australien, Indien und Pakistan Volkssport Nummer eins ist. Gut 18 Spieler tummeln sich am Samstagmorgen bei schönstem Sonnenschein auf dem Sportplatz am Rande der Bürostadt. Der wichtigste Mann ist der mit dem kleinen roten Ball. Der zweitwichtigste der mit dem flachen Holzschläger.

Der Werfer läuft an und schleudert den Ball mit kräftigem Armschwung nach vorne, der dotzt auf einer Art Teppich auf und springt Richtung Schlagmann (Batsman). Der trifft ihn, und der Ball fliegt weit über das Spielfeld hinweg. Die anderen Spieler rennen los, um so schnell wie möglich den Ball zu holen, rufen sich zu, lachen.

Frankfurt: TSG Niederrad - Cricket hat eine eigene Abteilung

Der Hartplatz auf dem Gelände der TSG Niederrad hat eine neue Daseinsberechtigung: Der Platz, der schon lange nicht mehr genutzt wird, ist bestens geeignet für die Hobby-Cricket-Spieler, die schon eine eigene Abteilung im Verein gegründet haben. Die meisten von ihnen sind Inder, die in Frankfurt und Umgebung leben. Weitere stammen aus Sri Lanka und Pakistan. Die Sprachen auf dem Spielfeld sind Hindi und Englisch.

"Cricket ist im Kommen, wir haben viele Interessenten", erzählt der Mannschaftskapitän Kavi Devraj. Der Neurowissenschaftler aus Indien arbeitet seit einigen Jahren an der Uni-Klinik und lebt mit seiner Familie in Niederrad. Die Spieler sind eine bunt zusammengewürfelte Truppe. Der jüngste auf dem Spielfeld ist 23, der älteste 45. Die meisten leben in Frankfurt, einige in der näheren Umgebung. "Wir sind sehr froh, hier bei der TSG spielen zu können. So ein tolles Spielfeld haben wir lange gesucht."

Frankfurt: Es gibt auch eine Cricket-Frauenmannschaft

Zuvor spielten die Cricketfreunde am Riedberg auf dem Uni-Campus, "die Abteilung wurde aber geschlossen", berichtet Devraj. Das neue Team in Niederrad nennt sich TSGN Mavericks. Mit dabei sind auch Spieler des Schwesterteams "Royal Rangers". Sie spielen mit einem weichen Ball. Wenn mit dem harten Originalball gespielt wird, tragen Werfer und Schlagmann Schutzkleidung und Helm.

Cricket, das dem Fußball in weiten Teilen der Welt den Rang abläuft und in Indien, Pakistan, Sri Lanka, Australien, Neuseeland, Großbritannien als Nationalsport gilt, wird hierzulande vor allem von Spielern gespielt, die aus diesen Ländern stammen. "In Frankfurt gibt es sogar eine schlagkräftige Frauenmannschaft", erzählt Devraj. Insgesamt, so schätzt er, spielen rund 300 Menschen in Frankfurt Cricket in losen Gruppen oder Vereinen.

Frankfurt: TSG Niederrad will Stadtteil lebendig werden lassen - Cricket-Mannschaft hofft auf Nachwuchs

Der Hessische Cricketverband listet Clubs in Darmstadt, Mörfelden und Oberursel, weitere gibt es in Dreieich und Gießen. Im Sommer gab es sogar schon ein Turnier. Im nächsten Jahr sind zwei weitere geplant, "dann werden wir den Fußballplatz miteinbeziehen."

Über die neue Abteilung freut sich der Vorsitzende der TSG. Jürgen Croll. "Wir finden es klasse, dass der Platz wiederbelebt wird. Außerdem sehen wir uns als Teil des internationalen Lyoner Quartiers. Wir wollen was dafür tun, dass der neue Stadtteil lebendig wird."

Die Cricketabteilung soll auch für den Nachwuchs geöffnet werden. "Wir wollen bald eine Kindermannschaft gründen", sagt Kavi Devraj. Damit stehen sie dann in Konkurrenz zum Basketball, der ebenfalls bei der TSG eine neue Abteilung bekommt.

Die Stadt Schwalbach hat einen Fachanwalt beauftragt, der eine Nutzungsordnung für das Limesstadion erarbeiten soll. Weil das eine Übergangslösung sein wird, soll es möglichst schnell gehen.

Von Stefanie Wehr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare