+
Ein ICE steht am Fernbahnhof des Frankfurter Flughafens. (Symbolbild)

Aus Sicherheitsgründen

Fernbahnhof am Flughafen gut eine Stunde gesperrt - Rauchentwicklung

Der Fernbahnhof am Frankfurter Flughafen war am Dienstagmorgen wegen Rauchentwicklung gesperrt. 

Update, 11:21 Uhr: Die Rauchentwicklung im IC in Frankfurt wurde durch eine angezogene Handbremse ausgelöst, wie eine Sprecherin der Deutschen Bahn mitteilte. Aus Sicherheitsgründen wurde der Fernbahnhof für eine Dreiviertelstunde gesperrt. 

Die Feuerwehr wurde alarmiert. Vier Züge wurden zum Regionalbahnhof umgeleitet. Viele Reisende in dem betroffenen Zug stiegen nach Angaben der Sprecherin in andere Züge um. Der Zug fuhr am Ende nur bis nach Köln. Die genaueren Umstände des Vorfalls sollen nach Angaben der Sprecherin nun geklärt werden.

Update, 9:38 Uhr: Nach Bahn-Angaben ist die Sperrung des Fernbahnhofs inzwischen wieder aufgehoben worden. Es kann weiterhin zu Verspätungen kommen. Warum es zu einer Rauchentwicklung kam, ist noch unbekannt. 

Fernbahnhof am Flughafen wegen Rauchentwicklung gesperrt

Erstmeldung vom 13. August, 7:53 Uhr: Frankfurt - Wegen einer qualmenden Bremse an einem IC ist der Fernbahnhof am Frankfurter Flughafen am Dienstagmorgen zeitweise gesperrt worden. Der Fernverkehr wurde über den Regionalbahnhof am Flughafen umgeleitet, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn sagte. 

Weil die Ursache für die Rauchentwicklung zunächst unklar war, wurde die Feuerwehr alarmiert. Während des Einsatzes konnte der Fernbahnhof nicht angefahren werden. Vier Züge wurden zum Regionalbahnhof umgeleitet. Nach rund einer halben Stunde wurde die Sperrung laut Bahnangaben wieder aufgehoben. 

Lesen Sie hier: Weichenstörung im Hauptbahnhof legt S-Bahn-Verkehr lahm*FNP

Nach ersten Erkenntnissen war an einem Wagen eine angezogene Handbremse heißgelaufen, was zu Rauch und Gestank führte. (dpa)

*fr.de ist Teil der bundesweiten Ippen-Digital-Zentralredaktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Gefahr? Polizei geht gegen Elterntaxis an Frankfurter Schulen vor *FR

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare