+
Frankfurt am Main 08.01.2018, Stadtteil Ostend, Richard Kling dessen grosses Hausboot beim Hochwasser gesunknn ist. (c) Foto: Rainer Rüffer

Top-Artikel

Diese Artikel haben unsere Leser in dieser Woche besonder interessiert

Er hatte einer Frau geholfen und kämpft jetzt um sein Augenlicht. Am Neujahrsmorgen hatte ein 38-Jähriger einer jungen Frau in Karben geholfen, die von zwei Männern bedrängt wurde. Und dieser Einsatz könnte für den Mann schlimme Folgen haben: er könnte sein Augenlicht verlieren.

Er hatte einer Frau geholfen und kämpft jetzt um sein Augenlicht. Am Neujahrsmorgen hatte ein 38-Jähriger einer jungen Frau in Karben geholfen, die von zwei Männern bedrängt wurde. Und dieser Einsatz könnte für den Mann schlimme Folgen haben: er könnte sein Augenlicht verlieren.

Den Artikel finden Sie hier.

Es war kein Jahrhunderthochwasser, doch an einigen Stellen traten der Main und seine Nebenflüsse am vergangenen Wochenende über die Ufer. Am Montag schwappte dann die Scheitelwelle durch die Stadt.

Den Artikel finden Sie hier.

Richard Kling (58) wollte sein Hausboot vor dem Hochwasser in Sicherheit bringen. Er war mit seinem Boot auf dem Weg in den Osthafen aber mitten im Main kenterte Kling mit dem Boot. Sein Lebenstraum ging unter.

Hier gibt es die Geschichte.

Die Frankfurter Rapperin Schwesta Ewa hatte vergangenes Wochenende Ärger mit der Polizei. Diesmal hatte die Frankfurterin mit einem missverständlichen Social-Media-Post Alarm ausgelöst.

Hier geht es zur Nachricht

Eine Vertragsverlängerung mit Eintracht-Trainer Niko Kovac könnte kurz bevor stehen, aber eine Hintertür nach München bleibt wohl offen.

Hier geht's zum Artikel

tok

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare