+
Foto: dpa

Landtagswahlen 2018

An diesem Tag wählen die Hessen ihren neuen Landtag

Ende Oktober findet die Wahl zum 20. Hessischen Landtag statt. Amtsinhaber Volker Bouffier (CDU) will sich gegen SPD-Herausforderer Thorsten Schäfer-Gümbel behaupten - und beide gegen die AfD.

Von 8 Uhr morgens bis 18 Uhr abends haben die Wahllokale in den landesweit 55 Wahlkreisen geöffnet. (Briefwahl ist natürlich bereits im Vorfeld möglich.)

110 Abgeordnete gehören dem Hessischen Landtag an. Die Hälfte von ihnen - also 55 - werden direkt in den 55 Wahlkreisen des Landes gewählt. Die andere Hälfte - wiederum 55 - kommt über die Landeslisten der Parteien ins Parlament.

Die Landtagswahlkreise sind mit einer Gesetzesänderung vom 30. Juni 2018 (minimal) verändert worden: Der Wahlkreis 34 (Frankfurt am Main I) musste neu zugeschnitten werden, weil seine Einwohnerzahl sich zu stark von der durchschnittlichen Einwohnerzahl der übrigen Wahlkreise unterschied.

Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) tritt gegen SPD-Herausforderer Thorsten Schäfer Gübel an. Für den SPD-Mann ist es bereits der dritte Versuch, die CDU-Regierung abzulösen. Neben CDU und SPD gehören dem hessischen Landtag zurzeit (d.h. 2013 - 2018) Grüne, Linke und FDP an. Die AfD war 2013 an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert; sie erreichte lediglich 4,1 Prozent.

cb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare