Im Wendehammer wartet der Sperrmüll auf Abholung.
+
Im Wendehammer wartet der Sperrmüll auf Abholung.

Echtes Dreck-Eck

Müll-Ärger in Frankfurt: Sperrmüll türmt sich regelmäßig an Straße - Anwohner genervt

  • Stefanie Wehr
    VonStefanie Wehr
    schließen

Im Wendehammer der Schafheckstraße in Frankfurt-Oberrad wird ständig Sperrmüll entsorgt - einiges davon vermutlich illegal.

Frankfurt - Eine Sperrmüllhalde hat sich im Wendehammer der Schafheckstraße in Oberrad angesammelt - mehrere Sofas, Fernseher, Schränke, kaputte Bretter, Lampen, Kleidung liegen auf der Straße neben den beiden Glascontainern. Und das schon seit Wochen, klagt ein Nachbar und Leser dieser Zeitung.

Der Krempel, der sich dort anhäuft, soll morgen abgeholt werden - so steht es im Plan der FES. Der letzte Termin war am 16. September. Denn in der Schafheckstraße wird jeden Monat Sperrmüll abgeholt - als Siedlungsservice. Die Bewohner der Siedlungen an der Wiener Straße und Schafheckstraße müssen für Sperrmüll keine einzelnen Termine bei der FES anfragen.

Das Resultat ist aber offenbar, dass sich über Wochen Müll anhäuft, jeweils zwischen den Sammelterminen, und die Ecke niemals frei ist. Vor allem wenn schon etwas da steht, ist das wie eine Einladung an andere, etwas dazu zu stellen, was auch bei den regulären Abholterminen immer wieder ein Ärgernis ist.

Müll-Ärger in Oberrad: Stabsstelle Sauberes Frankfurt einschalten

Zumal im Wendehammer der Schafheckstraße niemand sieht, wer den Müll ablädt. Für Fremde ist es ein Leichtes, die Straße hochzufahren und Unrat einfach in der Kurve abzuladen. "Unsere Sperrmüllfahrer kennen die Örtlichkeit eigentlich nicht als ständige Dreckecke. Allerdings kommt illegales Ablagern dort gelegentlich vor", erklärt Stefan Röttele, Sprecher der Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH (FES).

Bürger, die solchen Müll melden wollten, sollten der FES Bescheid geben, aber auch der Stabsstelle Sauberes Frankfurt von dem Missstand berichten. Denn die dokumentiert diese Fälle und geht zusammen mit der Stadtpolizei den Ursachen der Müllablagerungen nach. Denn oft genug ist Gefahr im Verzug, ist bei der Stabsstelle zu erfahren. Gehwege werden zugestellt, oder Feuerwehreinfahrten sind nicht mehr passierbar. "Dann gilt es, den Unrat sofort von der FES beseitigen zu lassen", erklärt eine Mitarbeiterin.

Sperrmüll in Frankfurt: Bei wilden Ablagerungen droht Bußgeld

Die Stabsstelle Sauberes Frankfurt gibt, falls sie einen konkreten Verdacht hat, wer den Müll abgelegt hat, die Information ans Ordnungsamt. "Das kann dann ein Verfahren eröffnen respektive ein Bußgeld verhängen. Diese Bußgelder sind angesichts der deutlich gestiegenen Zahl wilder Ablagerungen kürzlich erhöht worden. (stw)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare