+
Torschütze Nicolai Müller (l.) und Sebastien Haller bejubeln das 1:0.

Eintracht Frankfurt hofft auf guten Bundesligastart

Trotz der Rückschläge in den vergangenen Wochen startet Eintracht Frankfurt zuversichtlich in die neue Saison der Fußball-Bundesliga. Nach den Pleiten im Supercup gegen Bayern München und im DFB-Pokal

Trotz der Rückschläge in den vergangenen Wochen startet Eintracht Frankfurt zuversichtlich in die neue Saison der Fußball-Bundesliga. Nach den Pleiten im Supercup gegen Bayern München und im DFB-Pokal gegen den Viertligisten SSV Ulm streben die Hessen heute beim SC Freiburg mindestens einen Punkt an. Trainer Adi Hütter sieht die Mannschaft für die Aufgabe im Breisgau gut gerüstet, muss bei seiner Bundesliga-Premiere allerdings auf Ante Rebic verzichten. Der kroatische Nationalspieler laboriert immer noch an einer bei der WM erlittenen Verletzung des Sprunggelenks. Zudem ist der Einsatz von Abwehrchef David Abraham fraglich.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare