Arbeiten an der Haltestelle Preungesheim

Endstation wird umgebaut

Bis Ende November wird die Endstation Preungesheim umgebaut. Busse ersetzen ab heute die U-Bahnen.

Gemeinsam bauen die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) und die Stadt die oberirdischen Stationen der Stadtbahnlinie U 5 barrierefrei um. Jetzt steht die Endhaltestelle „Preungesheim“ auf dem Programm, Baubeginn ist am heutigen Samstag, 4. Juli, die Inbetriebnahme ist für den 30. November vorgesehen.

Die VGF baut die Station auf zwei Bahnsteige und drei Gleise aus, womit eine spätere Verlängerung der Linie U 5 in Richtung Frankfurter Berg möglich bleibt. Das bedeutet umfangreichen Gleisbau mit Einbau mehrerer neuer Weichen. Die Bahnsteige werden 75 Meter lang und ermöglichen den künftigen Einsatz von Drei-Wagen-Zügen auf der U 5. Sie werden eine Höhe von 80 Zentimetern haben und über Rampen zugänglich sein, womit ein barrierefreier Ein- und Ausstieg erfolgen kann. Zur Ausstattung gehören Wartehallen mit Sitzgelegenheiten, Einrichtungen zur optischen und akustischen Fahrgast-Information sowie ein Blindenleitsystem.

Die Linie U 5 fährt zwischen Hauptbahnhof und der Station „Sigmund-Freud-Straße“, von hier bis Preungesheim setzt die VGF Busse ein. Auch Bus-Linien sind von den Arbeiten betroffen: Die Linie 27 wird bis zur Station „Sigmund-Freud-Straße“ verlängert, die Linie 63 wird umgeleitet und fährt ebenfalls die Sigmund-Freud-Straße an, die Linien 39, n4 und n41 – letztere nur in Richtung Konstablerwache – werden umgeleitet. An der Sigmund-Freud-Straße besteht die zentrale Umsteigemöglichkeit zwischen U-Bahn und Bus.

Eine besondere Phase ist der Bau im Frankfurter S-Bahn-Tunnel: Vom 25. Juli bis 25. August fährt die U 5 deswegen nur zwischen Konstablerwache und Sigmund-Freud-Straße. Im Tunnel zwischen Hauptbahnhof und Konstablerwache fährt allein die U 4, allerdings im durchgehenden Fünf-Minuten-Takt.

Weitere Informationen gibt es am RMV-Servicetelefon rund um die Uhr unter (0 69) 24 24 80 24. Auch die Fahrplanauskunft im Internet unter ücksichtigt die geänderten Fahrpläne und findet schnell geeignete Verbindungen.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare