1. Startseite
  2. Frankfurt

Enkeltrick-Betrüger gefasst

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
© © Hero - Fotolia.com

Am Mittwoch schlossen sich die Handschellen in Frankfurt-Nied um die Handgelenke eines 23-jährigen Wohnsitzlosen. Der Betrüger hatte zuvor versucht, einen 58-Jährigen mit dem berüchtigten Enkeltrick um mehrere Tausend Euro zu betrügen, doch der ältere Herr war zu schlau für den Gauner, er hatte den Betrug erkannt.

Am Vormittag hatte das Telefon des 58-Jährigen in der Werner-Bockelmann-Straße geklingelt. Der angebliche Neffe des Mannes meldete sich am anderen Ende der Leitung und gab an, dringend 12.000 Euro für "eine geheimde Überraschung" zu benötigen. Der 58-Jährige durchschaute den Betrug sofort, ließ sich dies aber nicht anmerken und ging zum Schein auf den dreisten Betrug ein. Sofort nach dem Telefonat informierte er dann die Polizei.

Einige Telefonate mit dem angeblichen Neffen später klingelte es dann tatsächlich an der Wohnungstür des 58-Jährigen. Der 23-jährige Wohnsitzlose stand vor der Tür und wollte das Geld abholen. Er lief der Polizei damit direkt in die Arme. Nach der Festnahme stellten die Beamten fest, dass der junge Mann bereits in Köln mit einem Enkeltrickbetrug aktenkundig geworden war.

Auch interessant

Kommentare