+
Dieses verdächtige rosafarbene Granulat wurde jüngst im Stadtwald gefunden. Das Grünflächenamt vermutet, dass es sich um Gift handelt.

Umweltdezernat

Entwarnung: Keine Giftköder im Frankfurter Stadtwald

Das Umweltdezernat Frankfurt gibt Entwarnung: Das rosafarbene Granulat, das in der vergangenen Woche an mehreren Stellen im Frankfurter Stadtwald gefunden wurde, ist nicht giftig. Das habe eine labortechnische Untersuchung jetzt ergeben

Nach Angaben des Umweltdezernates handelt es sich bei dem Granulat um ein handelsübliches Dekomaterial in Form von kleinen, rosafarbenen Kieselsteinchen.

Das verdächtige Granulat hatten Spaziergänger in der vergangenen Woche im Frankfurter Stadtwald zwischen der Isenburger Schneise und der Darmstädter Landstraße, am Jacobiweiher und am Königsbrünnchen gefunden.

In den vergangenen Wochen waren immer wieder Giftköder in Form von mit Rasierklingen und Rattengift präparierten Wurst- und Fleischstücken aufgetaucht. Deshalb habe laut Umweltdezernat der Verdacht bestanden, dass es sich hierbei ebenfalls um Giftköder für Hunde handeln könnte.

Das Dezernat veranlasste eine labortechnische Untersuchung. Obwohl es sich  um keine Giftköder gehandelt habe, bittet das Grünflächenamt Waldbesitzer und Hundebesitzer weiter um Vorsicht.

Bürger werden gebeten, verdächtige Gegenstände und Personen dem 8. Polizeirevier, Telefon 069/75510800, melden. Weitere Informationen bei der Abteilung Stadt Forst im Grünflächenamt Telefon 069/212-33186.

ffm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare