Von der Kraft des Langhanteltrainings will Übungsleiterin Bärbel Reinhardt künftig ihre Kursteilnehmer überzeugen.
+
Von der Kraft des Langhanteltrainings will Übungsleiterin Bärbel Reinhardt künftig ihre Kursteilnehmer überzeugen.

Sommerangebote in Sindlingen

Erfolgreich gegen die Krise stemmen

  • Michael Forst
    VonMichael Forst
    schließen

Bald gibt es wieder Kurse in Präsenz. Der Durchschnittsdeutsche hat 5,6 Kilo zugenommen.

Erfreulich klang die Botschaft, die Ulrike Grohmann, Abteilungsleiterin für Fitness und Gesundheit, formulierte: "Wir hoffen, nach den Sommerferien wieder alle unsere Kurse in Präsenz anbieten zu - vorausgesetzt natürlich, die Pandemieentwicklung lässt das zu." Bereits jetzt liefe der Betrieb fast schon wie zu Vor-Corona-Zeiten, bis auf wenige Ausnahmen. "Etwa, wenn Übungsleiter noch abwarten wollen, bis sie durchgeimpft sind", erklärt sie. Stemmte sich der Turnverein Sindlingen bislang mit vielen digitalen Angeboten gegen die Krise und verfolgte unbeirrt seine Bauprojekte weiter, erweitert er zum erhofften Neustart nach den Sommerferien sein Programm um einige Neuerungen. Sei es über Kooperationen, etwa mit "Kemankes", einer Gruppe anatolischer Kurzbogensportler (wir berichteten), oder mit eigenen Angeboten.

"Nicht nur was für Mucki-Männner"

Dazu zählt das Langhanteltraining, das die Übungsleiterin Bärbel Reinhardt bereits in zwei Schnupperstunden neugierigen Vereinsmitgliedern jüngst demonstrierte. "Bärbel legt Wert darauf, dass dieser Sport wirklich für jede Altersgruppe von 17 bis 70 und jeden Fitness-Grad geeignet ist - also nicht nur für Mucki-Männer", stellte Ulrike Grohmann klar.

Das Langhanteltraining sei vielmehr "ein wechselndes, systematisches Ganzkörperkraftausdauertraining zu mitreißender Musik". Wobei die festgelegte Reihenfolge der Übungen das Workout für Einsteiger leicht nachvollziehbar mache. Fortgeschrittene wiederum könnten ihren Trainingserfolg langfristig messen. Grohmann führt weiter aus: "Die Gewichte der Langhantel werden entsprechend dem Trainingszustand und der persönlichen Zielstellung gewählt. Im Vordergrund steht das Training der Kraftausdauer, das den Körper straffer macht und ihn ordentlich Kalorien verbrauchen lässt."

Weniger schweißtreibend geht es beim Einzel-Tanz und Kaffee zu, der an das bis vor einem Jahr angebotene Seniorentanzen anknüpft. Die speziell ausgebildete Übungsleiterin Inge Baumgartl bietet es dienstags von 15.30 bis 16.30 Uhr im Turnerheim an. "Damit wollen wir wieder den geselligen Aspekt des Sports betonen", wie Ulrike Grohmann erklärte. Die Übungsleiterin nehme kein Honorar. Dafür räume ihr der Verein ein Budget von 50 Euro pro Monat ein, um Kuchen zu organisieren. Die Gruppe frönt vor allem dem Country Line Dance, und der Standort habe den Vorteil, dass das näher am Ortskern gelegene Turnerheim für die Senioren besser zu erreichen sei als die Sporthalle.

Kampf den Corona-Pfunden

Ein anderes Kursangebot sagt nach den Sommerferien den Pandemie-Pfunden den Kampf an: "Weg mit dem Corona-Speck" heißt der von Yvonne Leonhardt aus der "Praxis für Ernährungsberatung Höchst" geleitete Abnehmkurs. "Der Durchschnittsdeutsche hat in den zurückliegenden Corona-Monaten etwa 5,6 Kilo zugenommen", berichtete Ulrike Grohmann. So gehe es in dem zertifizierten Kurs für Mitglieder und Nichtmitglieder über acht bis zwölf Wochen neben der Bewegung auch um die richtige Ernährung. In einer eigenen Präsentationsveranstaltung nach den Sommerferien soll der Kurs im Detail vorgestellt werden.

Dass beim TV Sindlingen viel in Bewegung ist, zeigt sich auch am Beispiel zweier neu gewonnener Übungsleiter. Da ist zum einen der begeisterte Judoka und Träger des 1. Dan-Grades, Dieter Ziegler, der nach erfolgreichen Trainertätigkeiten bei anderen Vereinen nun den etwa 30 Sindlinger Kindern in der hohen Kunst auf der Matte zur Seite stehen wird. Dies zu neuen Trainingszeiten: montags von 16.45 bis 17.45 Uhr mit der Gruppe 1, von 17.45 bis 18.45 Uhr mit der Gruppe 2 und jeden Donnerstag zwischen 18.30 und 20 Uhr mit der Gruppe 3. "Wir sind sehr glücklich darüber, Dieter Ziegler gewonnen zu haben", sagt der TV-Vorsitzende Michael Sittig. "Zumal wir zuletzt ganz ohne Trainer waren."

Ebenso freut sich Sittig über eine weitere Premiere: Erstmals wird es für die Kinder beim TV Sindlingen Basketball im Angebot geben. Dass es dafür eine Nachfrage gibt, stellte Sittig selber auf den Straßen des Stadtteils fest, wo er Basketball spielende Jugendliche beobachte. "Die haben wir alle eingesammelt, und jetzt machen die bei uns mit", berichtet Sittig schmunzelnd. Einen passenden Trainer fand man in dem 24 Jahre alten Justin Gefeller. Die Trainingszeiten: montags von 18.30 bis 20 Uhr. Michael Forst

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare