+
Harte Zeiten für alle Frankfurter, Pendler und Touristen: Die Bahn sperrt den S-Bahn-Tunnel für volle sechs Wochen.

Geduldsprobe: Tunnel wieder dicht

Erster Arbeitstag ohne S-Bahnen

  • schließen

Der S-Bahn-Tunnel ist das Nadelöhr im Frankfurter Nahverkehr. Seit Samstag ist der Tunnel wegen Bauarbeiten gesperrt, spätestens heute, am ersten Werktag während der Sperrung, wurden die zahlreichen Pendler und Touristen auf die erste Probe gestellt. Wir haben uns vor Ort umgesehen.

Der Frankfurter S-Bahn-Tunnel ist seit Samstag gesperrt, und acht der neun S-Bahn-Linien sind deswegen unterbrochen. Die Pendler haben sich am ersten Arbeitstag mit Tunnelsperrung relativ gut vorbereitet. Die Zahl der Klicks auf die sei am Wochenende höher als im Vorjahr gewesen, berichtete Bahn-Sprecher Thomas Bischoff.

Schon während der vergangenen Sommerferien und während der Osterferien 2016 war der S-Bahn-Tunnel gesperrt. Betroffen sind alle S-Bahnen außer der S 7. Die Bahn und der Rhein-Main-Verkehrsverbund haben rund 50 Info-Teams am Hauptbahnhof, der Galluswarte, Frankfurt Süd, Mühlberg und Frankfurt-Ost im Einsatz.

Am Montag waren es vor allem Urlauber, die sich im Hauptbahnhof informierte, wo die S-Bahnen zum Flughafen abfahren. Denn die Flughafen-Linien S 8 und S 9 fahren ausnahmsweise in der Bahnhofshalle an Gleis 19 bis 22 ab. Rote Fuß-Aufkleber auf dem Boden weisen die Touristen darauf hin.

Die Bahn muss den Tunnel sperren, weil die im Vorjahr verlegten Kabel und Signale derzeit von Siemens getestet werden. Dieses Unternehmen hat ein neues, elektronisches Stellwerk an der Camberger Straße errichtet, welches das fast 40 Jahre alte Relais-Stellwerk für die Tunnelstrecke ersetzen soll. Das neue Stellwerk geht 2018 in Betrieb.

In den kommenden sechs Wochen wird weiter an dem neuen elektronischen Stellwerk gebaut, zudem wird die gesamte Leit- und Sicherheitstechnik im Tunnel erneuert und überprüft. Einige der unterirdischen Stationen sollen ebenfalls modernisiert werden. Bis zu 500 000 Pendler und Reisende sind täglich von den Baumaßnahmen betroffen. Das neue Stellwerk soll im August 2018 in Betrieb gehen. Die Deutsche Bahn investiert knapp 100 Millionen Euro in das Projekt. tjs/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare