+
Langer Stau auf der A66 zwischen Hofheim und Eschborn: Pendler auf dem Weg nach Frankfurt brauchten am Morgen starke Nerven. (Symbolbild)

Bis zu eine Stunde Verzögerung

Langer Stau auf der A66 – Pendler brauchen starke Nerven

  • schließen

Langer Stau auf der A66 zwischen Hofheim und Eschborn: Pendler auf dem Weg nach Frankfurt brauchten am Morgen starke Nerven. 

  • Defektes Auto auf der A66 zwischen Hofheim und Eschborn
  • Langer Stau – auch B8 betroffen
  • Bis zu einer Stunde Zeitverlust

Update vom Dienstag, 04.02.2020, 10.11 Uhr: Der lange Stau auf der A66 zwischen Hofheim und Eschborn hat sich wieder aufgelöst. Um 8.21 wurde das Pannenfahrzeug auf der mittleren Spur abgeschleppt, das den Stau verursacht hatte. Das sagte ein Sprecher Autobahnpolizei auf Nachfrage.

A66 zwischen Hofheim und Eschborn: Pendler brauchen im Stau starke Nerven 

Erstmeldung vom Dienstag, 04.02.2020, 07.52 Uhr: Eschborn - Auf der A66 in Richtung Frankfurt brauchen Pendler gerade starke Nerven. Denn dort kommt es zu einem langen Stau und Verzögerungen bis zu einer Stunde. Grund ist ein defektes Auto, dass zwischen Hofheim und Eschborner Dreieck auf dem mittleren Fahrstreifen stand. 

Im Stau ist es dann bei Hofheim auch noch zu einem Unfall auf der rechten Spur gekommen. Es staut sich derzeit auf rund 13 Kilometern. Aufgrund des Staus auf der A66 kommt es auch auf der B8 zu einem langen Stau. Dort steht der Verkehr ab Liederbach. Alle, die die Möglichkeit haben, sollte ab dem Wiesbadener Kreuz auf die A3 fahren und von dort aus Richtung Frankfurt. Das geht mindestens eine halbe Stunde schneller. 

msb

Am Montagabend ist es zwischen Trebur und Geinsheim zu einem schweren Unfall gekommen. Dabei wurde eine Frau tödlich verletzt. Sie kam mit ihren Wagen von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. 

Nach einem schweren Unfall in Frankfurt war die A66 voll gesperrt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare