Das Komiker-Duo „Badesalz“ sitzt in einer Bahn schon mal Probe.
+
Das Komiker-Duo „Badesalz“ sitzt in einer Bahn schon mal Probe.

Aktion soll für gute Laune bei Fußball-Fans sorgen

Zum Eintracht-Spiel: Badesalz macht die Tram-Ansagen

Frankfurt - Hessisch, launig, humorig – das hessische Komiker-Duo Badesalz überrascht künftig die Fahrgäste der VGF mit Ansagen der etwas anderen Art. Premiere ist am Samstag zum Spiel der Eintracht. 

Im April hatte die VGF bereits die nicht ganz ernst gemeinten „Aansachen“ von Badesalz vorgestellt. Neben Stadtrat Klaus Oesterling und geladenen Gästen ließ es sich auch das Duo selbst damals nicht nehmen, mit an Bord zu sein, um die eigenen Vertonungen in der Bahn zu hören. Ab dem kommenden Samstag ertönen die Stimmen von Henni Nachtsheim und Gerd Knebel nun im regulären Betrieb zu besonderen Anlässen aus den Lautsprechern. 

„Türen freihalten“ oder „Nichts liegen lassen“: 20 verschiedene Ansagen zu unterschiedlichen Betriebssituationen im hessischen Dialekt hat das Komiker-Duo auf humorvolle Art eingesprochen. Das Repertoire reicht von der Begrüßung der Fahrgäste, über die Technik der Türen bis zur Verabschiedung der Fahrgäste. Signal- und Weichenstörungen erläutern sie den Fahrgästen in mitunter aberwitzigen Dialogen, wie es eben nur Henni Nachtsheim und Gerd Knebel können. 

Eintracht-Fans dürfen sich freuen

Zusätzlich gibt es die „Aansache“ nicht nur für Umleitungen oder Betriebsstörungen, sondern auch für 20 Haltestellen und Stationen, wie beispielsweise „Zoo“, „Eissporthalle“ oder „Stadion“. Nach und nach werden die Tonaufnahmen jetzt in den rund 400 Straßen- und U-Bahnen der VGF eingespielt. 

Die Ansagen gehören allerdings nicht zum regulären Tagesbetrieb und sollen etwas Besonderes bleiben. Einen Dauereinsatz wird es daher nicht geben. Der hessische Lokalkolorit soll beispielsweise vor allem die Straßenbahn-Haltestellen in Richtung „Stadion“ prägen und Eintracht-Fans schon beim Einsteigen auf das Spiel einstimmen, sagte Nachtsheim. 

Wenn die Eintracht am Samstag gegen Wolfsburg antritt, sind die Durchsagen das erste Mal in Zügen der Stadionlinie 20 zur Commerzbank Arena zu hören. Der erste Zug startet um 13 Uhr am Hauptbahnhof.

„Wir freuen uns sehr, dass wir das Projekt zusammen mit Badesalz umsetzen konnten. Wir wollen damit Humor in den Alltag unserer Fahrgäste bringen und ich bin sehr gespannt, wie es ankommt“, sagte Thomas Wissgott, Geschäftsführer der VGF, über die nicht alltäglichen Ansagen.

Apropos Ansagen: Auch im regulären Betrieb müssen sich viele Pendler an eine neue Stimme gewöhnen. Denn Ingrid wird von Computer Petra abgelöst. red

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Quelle: extratipp.com

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare