Rollator-Tanz
+
Symbolfoto

Seit Mitte August im Solmspark unterwegs

Frankfurter Dealer-Opi mit Rollator geschnappt

Frankfurt - Seine Spaziergänge in den Solmspark soll ein 63-Jähriger mit Rollator und kleinem Hund seit Mitte August 2016 nicht nur zum Frischeluftschnappen und zum Gassi gehen genutzt haben. Er entpuppte sich jetzt als waschechter Drogendealer.

Mehr zum Thema:

Süß: Tyson soll bald Drogen-Dealer schnappen

Zoll findet Kokain in Rum aufgelöst

Mehrere Zeugen beobachteten, wie ein älterer Mann in gebückter Haltung mit einem Rollator in der Nähe einer Trinkhalle im Park offensichtlich Drogen verkaufte. An seiner Seite sahen sie immer einen kleinen Hund. Die Polizei griff ihn Sonntagmittag auf und fand auf seiner Gehhilfe auch mehrere handelsübliche Tüten mit Haschisch und eine Feinwaage.

Übliches Verpackungsmaterial wurde in der Wohnung sichergestellt

In seiner Wohnung entdeckten die Ermittler anschließend noch mehrere Tüten mit etwa 26 Gramm Marihuana und Haschisch, Bargeld in handelsüblicher Stückelung sowie entsprechendes Verpackungsmaterial. Sie stellten alles sicher und nahmen den 63-Jährigen mit auf die Wache.

Von dort wurde er nach den polizeilichen Maßnahmen wieder nach Hause entlassen. red

Das könnte Sie auch interessieren: Also doch! Künstler spritzen Heroin

Fotos: Die Verstecke der Drogen-Schmuggler

Die Drogenschmuggler greifen immer zu dreisteren Methoden. In dieser Fußprothese war etwa 1,5 Kokain versteckt.
Unglaublich: Diese Teigmasse mit 500 Gramm Kokain war in den Brustimplantaten einer 24-jährigen Kolumbianerin versteckt. © nh
Und in diesen 800 Deorollern fanden die Beamten jeweils 20 Gramm des Rauschgiftes.
Aus diesen scheinbar harmlos aussehenden Bürsten... © nh
..rieselte im Sommer 2015 Kokain im Wert von 22.000 heraus © nh
Diese Griffe einer Hängematte wurden ebenfalls bereits als Drogenversteck benutzt. © nh
Und medizinische Gerätschaften dienten auch schon als Schmuggelhilfe. © nh
Auch bei diesem Springseil wurden die Zöllner fündig... © nh
...in den Griffen wurden 400 Gramm Amphetamine und 250 Gramm Heroin gefunden. © nh
Hier präsentiert eine Zollinspektorin  in Babywindeln versteckten Goldschmuck. © dpa
Und auch dieses Mofa war gefüllt mit Drogen. © nh
Ganz klassisch: Das Schmuggelversteck in den Schuhen.
Und ein Jaguarzahn wurde in einem Spülschwamm geschmuggelt. Die Ein- und Ausfuhr dieser Zähne ist nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen verboten. © dpa

Fotos:

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare