Umzugsstress für die Zauneidechsen: Für sie soll es von Fechenheim nach Bergen-Enkheim gehen. Doch da kamen sie erst vor drei Jahren her.
+
Umzugsstress für die Zauneidechsen: Für sie soll es von Fechenheim nach Bergen-Enkheim gehen. Doch da kamen sie erst vor drei Jahren her.

Nach Umsiedelung: Bergen-Enkheimer wollen Reptilien nicht wiederhaben

Fechenheimer Eidechsen müssen schon wieder umziehen

Frankfurt – Einst waren sie auf dem Gelände an der Enkheimer Leuchte zu Hause, dann mussten sie nach Fechenheim umziehen, jetzt sollen sie wieder nach Bergen-Enkheim zurückkehren. Dort hält sich die Freude über die geplante Rückkehr der streng geschützten Zauneidechsen in Grenzen. Von Sabine Hagemann

Lesen Sie auch dazu:

Richtig teuer: Eidechsen treiben Kosten für Bauprojekte hoch

„Wenn die Frankfurter Politik ins Baufieber gerät, ist sie sich für keine Absurdität zu schade“, schimpft Mathias Mund, BFF-Stadtverordneter (Bürger für Frankfurt) und Bergen-Enkheimer. Mit „Baufieber“ meint er die Pläne der Städte Frankfurt und Maintal, ein interkommunales Gewerbegebiet südlich des Wilhelmsbader Wegs, auf dem Gelände einer ehemaligen Baumschule in Fechenheim, entstehen zu lassen. 

Die Gewerbefläche soll der in Fechenheim ansässigen Großmetzgerei Brandenburg ein neues Areal bieten. Der Fleischereibetrieb ist schon seit Längerem auf der Suche nach einem rund 15 Hektar großen Grundstück, um dort eine größere, moderne Produktionsstätte zu errichten. Bevor es mit einem Bauvorhaben losgehen kann, müssen aber erst mal die streng geschützten Zauneidechsen das Gelände räumen.

Chamäleons und Nasenbären: das größte Zoogeschäft der Welt

Ein elf Tage alter Helmchamäleon (Trioceros hoehneli) sitzt im Zoogeschäft Zajac auf dem Daumen eines Verkäufers. Foto: Monika Skolimowska
Ein elf Tage alter Helmchamäleon (Trioceros hoehneli) sitzt im Zoogeschäft Zajac auf dem Daumen eines Verkäufers. © Monika Skolimowska
Norbert Zajac füttert seine Erdmännchen. Zajacs Laden in Duisburg ist eine Mischung aus Zoo und Tiergeschäft. Foto: Monika Skolimowska
Norbert Zajac füttert seine Erdmännchen. Zajacs Laden in Duisburg ist eine Mischung aus Zoo und Tiergeschäft. © Monika Skolimowska
Rund 3000 Tierarten leben im Zoogeschäft Zajac. Darunter auch dieses Zwergseidenäffchen (Cebuella pygmaea). Foto: Monika Skolimowska
Rund 3000 Tierarten leben im Zoogeschäft Zajac. Darunter auch dieses Zwergseidenäffchen (Cebuella pygmaea). © Monika Skolimowska
Ein Nasenbär greift nach einem Ei. Foto: Monika Skolimowska
Ein Nasenbär greift nach einem Ei. © Monika Skolimowska
Ein Grüner Leguan (Iguana iguana) hat in dem 12 000 Quadratmeter großen Zoogeschäft sein temporäres Zuhause. Foto: Monika Skolimowska
Ein Grüner Leguan (Iguana iguana) hat in dem 12 000 Quadratmeter großen Zoogeschäft sein temporäres Zuhause. © Monika Skolimowska
Auch ein Pfau wohnt im größten Zoogeschäft der Welt. Tierschützer kritisieren, dass Ladeninhaber Zajac einigen Menschen das Gefühl gebe, außergewöhnliche Tiere einfach im Wohnzimmer halten zu können. Foto: Monika Skolimowska
Auch ein Pfau wohnt im größten Zoogeschäft der Welt. Tierschützer kritisieren, dass Ladeninhaber Zajac einigen Menschen das Gefühl gebe, außergewöhnliche Tiere einfach im Wohnzimmer halten zu können. © Monika Skolimowska
Viele Leute kommen nur zum Schauen ins Zoogeschäft Zajac - zum Beispiel um die exotischen Tiere zu bestaunen. Foto: Monika Skolimowska
Viele Leute kommen nur zum Schauen ins Zoogeschäft Zajac - zum Beispiel um die exotischen Tiere zu bestaunen. © Monika Skolimowska
Eine Smaragdeidechse (Lacerta bilineata) durchstreift ihr Terrarium im Zoogeschäft Zajac. Foto: Monika Skolimowska
Eine Smaragdeidechse (Lacerta bilineata) durchstreift ihr Terrarium im Zoogeschäft Zajac. © Monika Skolimowska
Auch eine Aga-Kröte (Bufo marinus) lebt im Zoogeschäft von Norbert Zajac. Foto: Monika Skolimowska
Auch eine Aga-Kröte (Bufo marinus) lebt im Zoogeschäft von Norbert Zajac. © Monika Skolimowska
Ladenbesitzer Norbert Zajac mit einem Albino-Netzpython. Foto: Monika Skolimowska
Ladenbesitzer Norbert Zajac mit einem Albino-Netzpython. © Monika Skolimowska
Faultier Frieda (Folivora) ist ein Highlight im Duisburger Zoogeschäft Zajac. Foto: Monika Skolimowska
Faultier Frieda (Folivora) ist ein Highlight im Duisburger Zoogeschäft Zajac. © Monika Skolimowska
Aquarien mit exotischen Fischen im Zoogeschäft Zajac in Duisburg. Foto: Monika Skolimowska
Aquarien mit exotischen Fischen im Zoogeschäft Zajac in Duisburg. © Monika Skolimowska
Ein Mädchen füttert im größten Zoogeschäft der Welt Papageien. Foto: Monika Skolimowska
Ein Mädchen füttert im größten Zoogeschäft der Welt Papageien. © Monika Skolimowska

Das Verrückte: Genau dorthin wurden die Tiere vor rund drei Jahren verfrachtet, weil sie vom Neubaugebiet an der Leuchte in Enkheim weichen mussten. Die Kosten für die Umsiedlung: 1,1 Millionen Euro. „Das musste schnell gehen, damit der Bebauungsplan rechtsgültig werden konnte“, sagt Janina Steinkrüger, persönliche Referentin von Umweltdezernentin Rosemarie Heilig. Optimal sei das Biotop in Fechenheim für die Zauneidechsen nicht gewesen, aber da es sich im Besitz des Liegenschaftsamts befindet, konnte der Umzug der Echsen gleich gestartet werden. 

Magistratsbericht mit heißer Nadel gestrickt

Das Umweltdezernat betrachtet die erneute Umsiedelung der Zauneidechsen als Verbesserung für die Lebensbedingungen der Tiere. „Das Biotop ist aufgrund der Hanglage und des trockenen Bodens viel besser geeignet“, so Steinkrüger. „Eine Groteske, die zum Erheitern angelegt wäre, würde nicht all das Steuergeld kosten, welches anderweitig fehlt“, formuliert es Mathias Mund. Vertreter des Fechenheimer Ortsbeirats sehen bereits den Beschluss für das neue Gewerbegebiet kritisch. „Unser Ortsbeirat hat den Magistratsbericht abgelehnt, weil er mit heißer Nadel gestrickt wurde“, erklärt Ortsvorsteher Werner Skrypalle (SPD). 

Chamäleons und Nasenbären: das größte Zoogeschäft der Welt

Ein elf Tage alter Helmchamäleon (Trioceros hoehneli) sitzt im Zoogeschäft Zajac auf dem Daumen eines Verkäufers. Foto: Monika Skolimowska
Ein elf Tage alter Helmchamäleon (Trioceros hoehneli) sitzt im Zoogeschäft Zajac auf dem Daumen eines Verkäufers. © Monika Skolimowska
Norbert Zajac füttert seine Erdmännchen. Zajacs Laden in Duisburg ist eine Mischung aus Zoo und Tiergeschäft. Foto: Monika Skolimowska
Norbert Zajac füttert seine Erdmännchen. Zajacs Laden in Duisburg ist eine Mischung aus Zoo und Tiergeschäft. © Monika Skolimowska
Rund 3000 Tierarten leben im Zoogeschäft Zajac. Darunter auch dieses Zwergseidenäffchen (Cebuella pygmaea). Foto: Monika Skolimowska
Rund 3000 Tierarten leben im Zoogeschäft Zajac. Darunter auch dieses Zwergseidenäffchen (Cebuella pygmaea). © Monika Skolimowska
Ein Nasenbär greift nach einem Ei. Foto: Monika Skolimowska
Ein Nasenbär greift nach einem Ei. © Monika Skolimowska
Ein Grüner Leguan (Iguana iguana) hat in dem 12 000 Quadratmeter großen Zoogeschäft sein temporäres Zuhause. Foto: Monika Skolimowska
Ein Grüner Leguan (Iguana iguana) hat in dem 12 000 Quadratmeter großen Zoogeschäft sein temporäres Zuhause. © Monika Skolimowska
Auch ein Pfau wohnt im größten Zoogeschäft der Welt. Tierschützer kritisieren, dass Ladeninhaber Zajac einigen Menschen das Gefühl gebe, außergewöhnliche Tiere einfach im Wohnzimmer halten zu können. Foto: Monika Skolimowska
Auch ein Pfau wohnt im größten Zoogeschäft der Welt. Tierschützer kritisieren, dass Ladeninhaber Zajac einigen Menschen das Gefühl gebe, außergewöhnliche Tiere einfach im Wohnzimmer halten zu können. © Monika Skolimowska
Viele Leute kommen nur zum Schauen ins Zoogeschäft Zajac - zum Beispiel um die exotischen Tiere zu bestaunen. Foto: Monika Skolimowska
Viele Leute kommen nur zum Schauen ins Zoogeschäft Zajac - zum Beispiel um die exotischen Tiere zu bestaunen. © Monika Skolimowska
Eine Smaragdeidechse (Lacerta bilineata) durchstreift ihr Terrarium im Zoogeschäft Zajac. Foto: Monika Skolimowska
Eine Smaragdeidechse (Lacerta bilineata) durchstreift ihr Terrarium im Zoogeschäft Zajac. © Monika Skolimowska
Auch eine Aga-Kröte (Bufo marinus) lebt im Zoogeschäft von Norbert Zajac. Foto: Monika Skolimowska
Auch eine Aga-Kröte (Bufo marinus) lebt im Zoogeschäft von Norbert Zajac. © Monika Skolimowska
Ladenbesitzer Norbert Zajac mit einem Albino-Netzpython. Foto: Monika Skolimowska
Ladenbesitzer Norbert Zajac mit einem Albino-Netzpython. © Monika Skolimowska
Faultier Frieda (Folivora) ist ein Highlight im Duisburger Zoogeschäft Zajac. Foto: Monika Skolimowska
Faultier Frieda (Folivora) ist ein Highlight im Duisburger Zoogeschäft Zajac. © Monika Skolimowska
Aquarien mit exotischen Fischen im Zoogeschäft Zajac in Duisburg. Foto: Monika Skolimowska
Aquarien mit exotischen Fischen im Zoogeschäft Zajac in Duisburg. © Monika Skolimowska
Ein Mädchen füttert im größten Zoogeschäft der Welt Papageien. Foto: Monika Skolimowska
Ein Mädchen füttert im größten Zoogeschäft der Welt Papageien. © Monika Skolimowska

Wenn durch den erneuten Umzug der Tiere der Artenschutz gewährleistet werde, gehe dieser aber in Ordnung, so Skrypalle. Bedenken, dass das „Hin und Her“ der Zauneidechsen-Population schaden könnte, äußerte Thomas Dorn von der Grünen-Fraktion im Ortsbeirat elf. „Man weiß nicht, wie sie den neuen Standort annehmen werden und war eigentlich froh, dass sie die erste Umsiedlung einigermaßen unbeschadet überstanden haben.“ Wenn es nach Dorn gehe, bestehe für das neue Gewerbegebiet überhaupt keine Notwendigkeit, es gebe in Frankfurt passende Gewerbegebiete, die nur hergerichtet werden müssten. 

„Nicht wieder über Zauneidechsen diskutieren müssen"

„Eine Versiegelung der Grünfläche am Wilhelmsbader Weg wäre zudem ein Schlag ins Kontor für das Kleinklima“, ist Dorn überzeugt. Auch die Bergen-Enkheimer Ortsvorsteherin Renate Müller-Friese kann die neue Umsiedlungsaktion der Eidechsen nicht nachvollziehen. „Wie soll man das dem Steuerzahler erklären?“, fragt sie. Sie vermutet, dass sich die Zauneidechsen mit dem Beginn der Bauarbeiten von selbst eine neue Bleibe suchen würden. 

Chamäleons und Nasenbären: das größte Zoogeschäft der Welt

Ein elf Tage alter Helmchamäleon (Trioceros hoehneli) sitzt im Zoogeschäft Zajac auf dem Daumen eines Verkäufers. Foto: Monika Skolimowska
Ein elf Tage alter Helmchamäleon (Trioceros hoehneli) sitzt im Zoogeschäft Zajac auf dem Daumen eines Verkäufers. © Monika Skolimowska
Norbert Zajac füttert seine Erdmännchen. Zajacs Laden in Duisburg ist eine Mischung aus Zoo und Tiergeschäft. Foto: Monika Skolimowska
Norbert Zajac füttert seine Erdmännchen. Zajacs Laden in Duisburg ist eine Mischung aus Zoo und Tiergeschäft. © Monika Skolimowska
Rund 3000 Tierarten leben im Zoogeschäft Zajac. Darunter auch dieses Zwergseidenäffchen (Cebuella pygmaea). Foto: Monika Skolimowska
Rund 3000 Tierarten leben im Zoogeschäft Zajac. Darunter auch dieses Zwergseidenäffchen (Cebuella pygmaea). © Monika Skolimowska
Ein Nasenbär greift nach einem Ei. Foto: Monika Skolimowska
Ein Nasenbär greift nach einem Ei. © Monika Skolimowska
Ein Grüner Leguan (Iguana iguana) hat in dem 12 000 Quadratmeter großen Zoogeschäft sein temporäres Zuhause. Foto: Monika Skolimowska
Ein Grüner Leguan (Iguana iguana) hat in dem 12 000 Quadratmeter großen Zoogeschäft sein temporäres Zuhause. © Monika Skolimowska
Auch ein Pfau wohnt im größten Zoogeschäft der Welt. Tierschützer kritisieren, dass Ladeninhaber Zajac einigen Menschen das Gefühl gebe, außergewöhnliche Tiere einfach im Wohnzimmer halten zu können. Foto: Monika Skolimowska
Auch ein Pfau wohnt im größten Zoogeschäft der Welt. Tierschützer kritisieren, dass Ladeninhaber Zajac einigen Menschen das Gefühl gebe, außergewöhnliche Tiere einfach im Wohnzimmer halten zu können. © Monika Skolimowska
Viele Leute kommen nur zum Schauen ins Zoogeschäft Zajac - zum Beispiel um die exotischen Tiere zu bestaunen. Foto: Monika Skolimowska
Viele Leute kommen nur zum Schauen ins Zoogeschäft Zajac - zum Beispiel um die exotischen Tiere zu bestaunen. © Monika Skolimowska
Eine Smaragdeidechse (Lacerta bilineata) durchstreift ihr Terrarium im Zoogeschäft Zajac. Foto: Monika Skolimowska
Eine Smaragdeidechse (Lacerta bilineata) durchstreift ihr Terrarium im Zoogeschäft Zajac. © Monika Skolimowska
Auch eine Aga-Kröte (Bufo marinus) lebt im Zoogeschäft von Norbert Zajac. Foto: Monika Skolimowska
Auch eine Aga-Kröte (Bufo marinus) lebt im Zoogeschäft von Norbert Zajac. © Monika Skolimowska
Ladenbesitzer Norbert Zajac mit einem Albino-Netzpython. Foto: Monika Skolimowska
Ladenbesitzer Norbert Zajac mit einem Albino-Netzpython. © Monika Skolimowska
Faultier Frieda (Folivora) ist ein Highlight im Duisburger Zoogeschäft Zajac. Foto: Monika Skolimowska
Faultier Frieda (Folivora) ist ein Highlight im Duisburger Zoogeschäft Zajac. © Monika Skolimowska
Aquarien mit exotischen Fischen im Zoogeschäft Zajac in Duisburg. Foto: Monika Skolimowska
Aquarien mit exotischen Fischen im Zoogeschäft Zajac in Duisburg. © Monika Skolimowska
Ein Mädchen füttert im größten Zoogeschäft der Welt Papageien. Foto: Monika Skolimowska
Ein Mädchen füttert im größten Zoogeschäft der Welt Papageien. © Monika Skolimowska

Von einer Rückkehr der Reptilien nach Bergen-Enkheim hält sie nichts. „Ich will nicht im kommenden Jahr, wenn an der Leuchte wie geplant endlich gebaut werden kann, wieder über Zauneidechsen diskutieren müssen, die dann vom Berger Hang wieder nach Enkheim gewandert sind“, findet Müller-Friese klare Worte. Für die Umsiedlung der Tiere gibt es laut Steinkrüger noch keinen konkreten Termin, da erst noch weitere Artenschutzgutachten ausstehen. „Möglicherweise haben sich dort mittlerweile weitere geschützte Arten angesiedelt, von denen man nichts weiß“, sagt die Referentin.

Verblüffender Trick: Gecko streift bei Angriff komplette Haut ab.

Foto

Chamäleons und Nasenbären: das größte Zoogeschäft der Welt

Ein elf Tage alter Helmchamäleon (Trioceros hoehneli) sitzt im Zoogeschäft Zajac auf dem Daumen eines Verkäufers. Foto: Monika Skolimowska
Ein elf Tage alter Helmchamäleon (Trioceros hoehneli) sitzt im Zoogeschäft Zajac auf dem Daumen eines Verkäufers. © Monika Skolimowska
Norbert Zajac füttert seine Erdmännchen. Zajacs Laden in Duisburg ist eine Mischung aus Zoo und Tiergeschäft. Foto: Monika Skolimowska
Norbert Zajac füttert seine Erdmännchen. Zajacs Laden in Duisburg ist eine Mischung aus Zoo und Tiergeschäft. © Monika Skolimowska
Rund 3000 Tierarten leben im Zoogeschäft Zajac. Darunter auch dieses Zwergseidenäffchen (Cebuella pygmaea). Foto: Monika Skolimowska
Rund 3000 Tierarten leben im Zoogeschäft Zajac. Darunter auch dieses Zwergseidenäffchen (Cebuella pygmaea). © Monika Skolimowska
Ein Nasenbär greift nach einem Ei. Foto: Monika Skolimowska
Ein Nasenbär greift nach einem Ei. © Monika Skolimowska
Ein Grüner Leguan (Iguana iguana) hat in dem 12 000 Quadratmeter großen Zoogeschäft sein temporäres Zuhause. Foto: Monika Skolimowska
Ein Grüner Leguan (Iguana iguana) hat in dem 12 000 Quadratmeter großen Zoogeschäft sein temporäres Zuhause. © Monika Skolimowska
Auch ein Pfau wohnt im größten Zoogeschäft der Welt. Tierschützer kritisieren, dass Ladeninhaber Zajac einigen Menschen das Gefühl gebe, außergewöhnliche Tiere einfach im Wohnzimmer halten zu können. Foto: Monika Skolimowska
Auch ein Pfau wohnt im größten Zoogeschäft der Welt. Tierschützer kritisieren, dass Ladeninhaber Zajac einigen Menschen das Gefühl gebe, außergewöhnliche Tiere einfach im Wohnzimmer halten zu können. © Monika Skolimowska
Viele Leute kommen nur zum Schauen ins Zoogeschäft Zajac - zum Beispiel um die exotischen Tiere zu bestaunen. Foto: Monika Skolimowska
Viele Leute kommen nur zum Schauen ins Zoogeschäft Zajac - zum Beispiel um die exotischen Tiere zu bestaunen. © Monika Skolimowska
Eine Smaragdeidechse (Lacerta bilineata) durchstreift ihr Terrarium im Zoogeschäft Zajac. Foto: Monika Skolimowska
Eine Smaragdeidechse (Lacerta bilineata) durchstreift ihr Terrarium im Zoogeschäft Zajac. © Monika Skolimowska
Auch eine Aga-Kröte (Bufo marinus) lebt im Zoogeschäft von Norbert Zajac. Foto: Monika Skolimowska
Auch eine Aga-Kröte (Bufo marinus) lebt im Zoogeschäft von Norbert Zajac. © Monika Skolimowska
Ladenbesitzer Norbert Zajac mit einem Albino-Netzpython. Foto: Monika Skolimowska
Ladenbesitzer Norbert Zajac mit einem Albino-Netzpython. © Monika Skolimowska
Faultier Frieda (Folivora) ist ein Highlight im Duisburger Zoogeschäft Zajac. Foto: Monika Skolimowska
Faultier Frieda (Folivora) ist ein Highlight im Duisburger Zoogeschäft Zajac. © Monika Skolimowska
Aquarien mit exotischen Fischen im Zoogeschäft Zajac in Duisburg. Foto: Monika Skolimowska
Aquarien mit exotischen Fischen im Zoogeschäft Zajac in Duisburg. © Monika Skolimowska
Ein Mädchen füttert im größten Zoogeschäft der Welt Papageien. Foto: Monika Skolimowska
Ein Mädchen füttert im größten Zoogeschäft der Welt Papageien. © Monika Skolimowska

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare