Symbolfoto
+
Symbolfoto

Überfall in Frankfurt geht schief

Kiosk-Angestellter vertreibt Bubi-Räuber mit Regenschirmständer

Frankfurt - Ein Jugendlicher hat am Freitag erfolglos versucht, einen Kiosk zu überfallen. Obwohl der junge Mann eine Pistole dabei hatte, scheiterte er kläglich.

Der 21 Jahre alte Angestellte vertrieb den 15 bis 16 Jahre alten Räuber anscheinend mühelos. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Bubi-Räuber am Freitag einen Revolver auf den Kiosk-Mitarbeiter gerichtet und von ihm Geld gefordert. Doch der Angestellte regierte nicht so, wie es sich der junge Täter gedacht hatte. 

Der 21-Jährige blieb ruhig und sagte dem Räuber, dass er verschwinden solle. Dabei drohte er mit einem Regenschirmständer und der Polizei. Zwar versuchte der junge Räuber mit einem Warnschuss seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, der Angestellte blieb aber standhaft. Daraufhin flüchtete der Täter ohne Beute. Von ihm fehlte bis zum Sonntag jede Spur.

Erfolgreicher war da ein Räuber in Bad Homburg. Nach einem Überfall auf eine Tankstelle in Wehrheim hat die Polizei nun ein Foto des Täters veröffentlichtdpa/lhe

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare