Sophia hatte einen Gehirntumor. Ihr Wunsch, die Schauspielerin Ruth Maria Kubitschek zu treffen, wurde wahr: Sie lud Sophia in ihren Garten ein. Auch mit dabei war das Maskottchen von MainLichtblick.
+
Sophia (rechts) hatte einen Gehirntumor. Ihr Wunsch, die Schauspielerin Ruth Maria Kubitschek zu treffen, wurde wahr: Sie lud Sophia in ihren Garten ein. Auch mit dabei war das Maskottchen von MainLichtblick.  

Frankfurter Vereine erfüllen Wünsche

Schwerkranke Jugendliche: Träume helfen im Kampf

Frankfurt – Die Vereine „Hilfe für krebskranke Kinder“ und „MainLichtblick“ aus Frankfurt erfüllen schwerkranken Kindern und Jugendliche letzte Wünsche. Diese Aussicht sollen ihnen die Kraft geben, gegen die Krankheit zu kämpfen. Von Katrin Greschner

Lesen Sie dazu auch:

Wie eine Offenbacherin gegen den Brustkrebs kämpft

Am 15. Februar ist Internationaler Kinderkrebstag. Dann geht der Blick auf die Jungen und Mädchen, die ihre Jugend in Krankenhäusern, anstatt auf Spielplätzen und bei Freunden verbringen und sich durch zig Chemo-Therapien kämpfen müssen. In dieser Zeit sind es Menschen wie Christine Hauser, die den Kindern und ihren Familien Hoffnung geben und Trost spenden. Hauser leitet die Jugendgruppe des Vereins „Hilfe für krebskranke Kinder“ aus Frankfurt, in der sie rund 30 junge Menschen zwischen zwölf und 24 Jahren begleitet.

Dort treffen Kranke auf die, die es geschafft haben, geben sich gegenseitig Hoffnung. „Bei den Treffen ist eins besonders wichtig: Das gemeinsame Lachen“, sagt Hauser. Ab und an kommen auch junge Leute mit großen Herzenswünschen zu ihr. Besonders im Gedächtnis geblieben ist Christine Hauser der Wunsch der 24-jährigen, krebskranken Vanessa.Sie erzählt dem EXTRA TIPP in einem Interview im August 2015 von ihrem Traum, mit Schweinen auf den Bahamas zu schwimmen. Doch Vanessa schafft es nicht mehr zu den Schweinen. Sie stirbt im vergangenen Sommer.

Genau wie Vanessa haben auch andere den großen Traum von einer letzten Reise: „Wenn Jugendliche den Tod vor Augen haben, wollen sie was von der Welt sehen und in einem fremden Land Urlaub machen“, weiß Christina Hauser. Diese Wünsche sollen ihnen Kraft geben, durchzuhalten. Dass diesen Träumen oft große Hindernisse entgegenstehen, ist ihr bewusst: „Viele dürfen wegen ihrer Krankheit überhaupt nicht reisen.“ Stimmen aber alle Voraussetzungen, wird den Jugendlichen der Traum erfüllt: „Mit Janna waren wir zwei Wochen auf den Seychellen, Grazia genoss mit ihrer Familie einen Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff.“ 

Kinderträume werden wahr

Mit sechs Jugendlichen war Hauser sogar schon in Thailand. Die Wünsche der Kleineren sind bescheidener und leichter zu erfüllen. „Am liebsten wollen sie in Freizeitparks, dann geht es ins Disneyland nach Paris und mit den Jungs ins Legoland“, sagt Hauser. Träume, die nicht erfüllt werden können, gibt Hauser an den Verein MainLichtblick aus Frankfurt weiter. Dessen Leitgedanke „Kinderträume werden wahr“ ist Programm. Brigitte Ort und ihr Team erfüllten im vergangenen Jahr 143 Wünsche und konnten damit 816 Kinder und Jugendliche glücklich machen. Und das, obwohl es den Verein erst seit dreieinhalb Jahren gibt. 

Fotos: Metalbands rocken Konzert zugunsten kranker Kinder 

Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs"
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs" © Janine Drusche
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs"
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs" © Janine Drusche
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs"
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs" © Janine Drusche
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs"
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs" © Janine Drusche
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs"
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs" © Janine Drusche
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs"
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs" © Janine Drusche
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs"
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs" © Janine Drusche
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs"
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs" © Janine Drusche
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs"
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs" © Janine Drusche
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs"
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs" © Janine Drusche
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs"
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs" © Janine Drusche
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs"
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs" © Janine Drusche
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs"
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs" © Janine Drusche
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs"
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs" © Janine Drusche
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs"
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs" © Janine Drusche
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs"
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs" © Janine Drusche
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs"
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs" © Janine Drusche
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs"
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs" © Janine Drusche
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs"
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs" © Janine Drusche
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs"
Metal-Bands wie Elvenpath und End of Sense rockten beim Benefiz-Konzert "Harte Klänge gegen Krebs" © Janine Drusche

Darunter sind manchmal auch Kinder, die sich ein Treffen mit ihrem Lieblingsstar wünschen. Sophia wünschte sich nichts sehnlicher als einmal ihr Idol, die Schauspielerin Ruth Maria Kubitschek, zu treffen. Aus 2016 sind Ort zwei Wünsche besonders in Erinnerung geblieben: „Kurz vor Weihnachten waren wir mit dem 16-jährigen Manuel in der Klassikstadt. Er wollte schöne Autos ansehen. Danach durfte er sogar im Ferrari mitfahren“, sagt Ort. 

Herzluftballons und roter Teppich

Mit einem anderen Auto hatte der Traum von Jule zu tun, die mit 15 Jahren an Krebs erkrankte. Sie und ihre Freundinnen wurden in der Limousine zur Überraschungs-Geburtstagsparty chauffiert. Auch Herzluftballons und roter Teppich durften da nicht fehlen. Jule hat es nicht geschafft. Es gibt aber auch die andere Seite. Hauser: „Es ist einfach ergreifend zu sehen, wie sich ein Kind erfolgreich durch die Krankheit kämpft. Dabei wollen wir helfen.“

Damit Krebs schnell erkannt wird: Untersuchungen zur Krebsfrüherkennung im Überblick

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Quelle: extratipp.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare