Hackbällchen in Bacon mit Rosenkohl-Fülllung.
+
Hackbällchen in Bacon mit Rosenkohl-Fülllung.

EXTRA TIPP startet die Saison

Ran ans Fleisch: So klappt das Grillen auch im Winter

Region Rhein-Main – Grillen im Winter: Für manche mag das nicht zusammenpassen. Doch der Trend ist längst auf dem Vormarsch. Grillexperte Christoph Franz stellt ein winterliches Drei-Gang-Menü vor und erklärt, auf was Hobby-Köche beim Brutzeln achten müssen. Von Katrin Greschner

Draußen herrschen aktuell eisige Temperaturen. Trotzdem trauen sich viele auf Balkon und Terrasse. Dick eingepackt in Jacke, Schal und Mütze ist es draußen an einem Ort mollig warm: Am eigenen Grill. Egal ob auf Gas-, Holzkohle- oder Elektrogerät, das sogenannte Wintergrillen wird im Rhein-Main-Gebiet immer beliebter. Doch aufgepasst: Damit beim Wintergrillen alles klappt, gibt ein Profi Tipps.

Grillmeister Christoph Franz von „360° BBQ“ weiß, was beim Wintergrillen wichtig ist.

Experte Christoph Franz, Leiter der Grillakakademie bei „360° BBQ“, einem riesigen Kaufhaus nur für Grills und Zubehör in Frankfurt-Fechenheim, empfiehlt Gasgrillern, sich möglichst große Gasflaschen anzuschaffen. „Acht- oder Elf-Kilo-Flaschen sind gut, fünf Liter sind weniger optimal. Sie haben einen kleineren Durchmesser und die Flüssigkeit kann schneller vereisen, als bei Flaschen mit größerem Durchmesser“, sagt Christoph Franz: „Dann ist der Ofen aus.“ Wichtig bei Holzkohle: „Der Energiebedarf ist höher als im Sommer. Es wird mehr Kohle benötigt." Das sollte eingeplant werden. Elektrogrills sind im Winter, laut Franz, unpraktischer. Sie haben nicht genug Power, um gegen die kalten Temperaturen anzubrutzeln. Für alle Typen gilt: Grillwütige müssen längere Vorwärmzeiten als im Sommer in Kauf nehmen.

Vorspeise fürs Grillen im Winter: Bacon-Hackbällchen

Zutaten für zwei Personen: 

  • 500 g Hirschschulter/Hackfleisch 
  • 190 g Rosenkohl (etwa zehn Stück) 
  • 20 Scheiben Bacon 
  • Salz
  • Pfeffer
  • Thymian 
  • BBQ-Sauce 
  • Zehn Zahnstocher

Zubereitung:

Hackbällchen in Bacon mit Rosenkohl-Fülllung.

Rosenkohl putzen, den Strunk abschneiden und kreuzförmig einstechen. Die äußeren Blätter entfernen. Den Kohl ein paar Minuten in Salzwasser kochen und mit kaltem Wasser abschrecken. Die Hirschschulter sollte im halb gefrorenem Zustand gewolft werden. Alternativ kann auch Rinder- oder gemischtes Hackfleisch verwendet werden. Das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen, dann portionieren und den Rosenkohl mit einer dünnen Schicht der Hackmasse ummanteln. 

Die Kugeln mit jeweils zwei Scheiben Bacon umwickeln. Die Bällchen werden dann indirekt (auf dem Rost einer Edelstahlwanne, die auf dem Grill steht) bei etwa 180˚C gegrillt. Nach 30 bis 40 Minuten mit BBQ-Sauce glasieren und weitergrillen, bis die Soße auf den Fleischbällchen eingedickt ist. Zahnstocher in die Bällchen stechen und anschließend servieren.

Hauptspeise fürs Grillen im Winter: Knusprige Ente

Zutaten für zwei Personen:

  • 400 g Entenbrust
  • Salz

Zubereitung:

Zur gegrillten Entenbrust passen Bratkartoffeln mit Sourcream.

Fettschicht der Entenbrust rautenförmig einschneiden und salzen. Bei 100 Grad indirekt auf dem Rost der Edelstahlwanne grillen, bis 55 Grad erreicht sind. Für ein rauchiges Aroma Räucherchips verwenden. Das dauert eine bis eineinhalb Stunden. Für eine knusprige Haut, die Seite mit der Fettschicht auf die noch kalte Gussplatte legen und knusprig braten. Alternativ kann auch eine Gusspfanne verwendet werden. Ein schönes Rosa ist bei 60 Grad Kerntemperatur erreicht. Das Rezept ist für Elektrogrills ungeeignet.

Nachspeise fürs Wintergrillen: Bratapfel

Zutaten für zwei Personen:

  • 2 Äpfel
  • Lebkuchen
  • Tafel Ritter Sport Jamaica Rum
  • gehackte Haselnüsse 
  • Amaretto

Zubereitung:

Zum gegrillten Bratapfel passt die klassische Vanillesoße.

Die Äpfel waschen und Deckel abschneiden. Das Kerngehäuse entfernen. Den Lebkuchen klein schneiden und mit Amaretto zu einer zähen Masse vermischen. Die Schokolade dritteln und abwechselnd mit der Lebkuchenmasse schichtweise in die Äpfel füllen. Als letzte Schicht gehackte Haselnüsse darüber streuen und den Deckel draufsetzen. Die Äpfel bei 200 Grad 20 Minuten indirekt auf Backpapier in der Edelstahlwanne grillen.

Grillen wird übrigens immer beliebter. Das Geschäft rund um die heiße Ware boomt - egal ob fleischlastig oder vergan. 

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare