+
16 Kilo Kokain wollte ein 58-Jähriger in Audio-Verstärkern schuggeln.

16 Kilo in Verstärkern versteckt

Kokain-Schmuggler muss neun Jahre ins Gefängnis

Frankfurt - Weil er 16 Kilogramm Kokain geschmuggelt hat, muss ein 58 Jahre Mann für fast neun Jahre ins Gefängnis.

Das Landgericht Frankfurt verurteilte den Drogenkurier am Dienstag zu acht Jahren und neun Monaten Haft.

Lesen Sie außerdem:

Drogenspürhund findet am Flughafen 16 Kilo Kokain

Schmuggler schluckt ein Kilo Kokain

Der Mann hatte das Rauschgift in Audio-Verstärkern aus Brasilien transportiert, die er extra für den Schmuggelware umgebaut hatte. Am Frankfurter Flughafen entdeckte der Zoll die ursprünglich für Rotterdam bestimmte illegale Fracht. Als Lohn für seine Dienste sollte der Mann 18.000 Euro bekommen. Er war mehrere Jahre als Drogenkurier unterwegs.

Die kuriosesten Schmuggel-Verstecke

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare