Kommentar

Wenn‘s nicht mehr geht: Lappen weg!

  • Janine Drusche
    VonJanine Drusche
    schließen

Senioren auf ihre Fahrpraxis zu testen ist nötig! Wer nicht mehr in der Lage ist, sicher ein Fahrzeug zu lenken, sollte den Führerschein abgeben müssen! Ein Kommentar von Janine Drusche

Was herauskommt, wenn Leute 40 Jahre oder länger ohne Test fahren, sieht man täglich: Senioren tragen in dreiviertel aller Fälle die Schuld an Unfällen, an denen sie beteiligt sind. Nicht nur sie selbst, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer werden dabei gefährdet oder sogar tödlich verletzt. Schuld sind – im Gegensatz zu jüngeren Fahrern – die eingeschränkten kognitiven Fähigkeiten. Seh- und Reaktionsvermögen lassen bei vielen im Alter nach. Auch ändern sich die Verkehrsregeln mit der Zeit

Wer sich engstirnig gegen einen solchen Test sträubt, hat wohl Angst, sich Einschränkungen eingestehen zu müssen. Dabei hat die geforderte Prüfung bisher nicht einmal Konsequenzen. Das Ergebnis bleibt ja geheim. Denen, die es können, sollte ein Test also nichts ausmachen. Wird die Fahrpraxis bei Senioren nicht strikt überprüft, kann sich nichts an der Quote ändern: So sterben weiterhin zu viele Menschen bei vermeidbaren Unfällen.

Und hier geht es zu dem Ausgangsartikel: Senioren meist schuld am Unfall: Kommt jetzt der Pflicht-Fahrtest?

Selbstsicher am Steuer: So lernen ältere Autofahrer dazu

Fahrlehrer Ernst Przybilla übt in den Praxisstunden mit älteren Autofahrern. Nach einer Stunde gibt Przybilla ein Feedback. Den Führerschein kann er aber nicht etwa einziehen. Foto: Candy Welz
Fahrlehrer Ernst Przybilla übt in den Praxisstunden mit älteren Autofahrern. Nach einer Stunde gibt Przybilla ein Feedback. Den Führerschein kann er aber nicht etwa einziehen. Foto: Candy Welz © Candy Welz
Auffrischungskurse für ältere Autofahrer stoßen auf großes Interesse. Teilnehmer wie Hans Beyer (74) sitzen danach wieder selbstbewusster am Lenkrad. Foto: Candy Welz
Auffrischungskurse für ältere Autofahrer stoßen auf großes Interesse. Teilnehmer wie Hans Beyer (74) sitzen danach wieder selbstbewusster am Lenkrad. Foto: Candy Welz © Candy Welz
In seinen Auffrischungskursen für ältere Autofahrer erklärt Fahrlehrer Ernst Przybilla Verkehrsregeln, Autotechnik oder auch das Verhalten nach Unfällen. Foto: Candy Welz
In seinen Auffrischungskursen für ältere Autofahrer erklärt Fahrlehrer Ernst Przybilla Verkehrsregeln, Autotechnik oder auch das Verhalten nach Unfällen. Foto: Candy Welz © Candy Welz
Die Auffrischungskurse für Senioren bei Fahrlehrer Ernst Przybilla bieten meist ordentlich Gesprächsstoff. Er erklärt zum Beispiel, wie ein Tempomat funktioniert oder auch die Vorfahrtsregel. Foto: Candy Welz
Die Auffrischungskurse für Senioren bei Fahrlehrer Ernst Przybilla bieten meist ordentlich Gesprächsstoff. Er erklärt zum Beispiel, wie ein Tempomat funktioniert oder auch die Vorfahrtsregel. Foto: Candy Welz © Candy Welz
Manche Autofahrer fühlen sich zum Beispiel im Stadtverkehr nicht mehr wohl. Fahrlehrer Ernst Przybilla gibt seinen Schülern wie der 75 Jahre alten Renate Fruhner nach einer Fahrstunde Hinweise, was ihm gefallen hat und was nicht. Foto: Candy Welz
Manche Autofahrer fühlen sich zum Beispiel im Stadtverkehr nicht mehr wohl. Fahrlehrer Ernst Przybilla gibt seinen Schülern wie der 75 Jahre alten Renate Fruhner nach einer Fahrstunde Hinweise, was ihm gefallen hat und was nicht. Foto: Candy Welz © Candy Welz

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Rubriklistenbild: © Privat

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare