Astrologe Volker Reinermann verrät, wie die Sterne im Mai stehen.
+
Astrologe Volker Reinermann verrät, wie die Sterne im Mai stehen.

Profi-Astrologe Volker Reinermann blickt in die Sterne

Mai-Horoskop: Zu Beginn des Monats läuft’s gut!

Region Rhein-Main – Der Mai bietet alles: Zweisamkeit, Entspannung, aber auch Unruhe und klärende Gespräche. Wann dafür die beste Zeit ist, zeigt das Horoskop für den Wonnemonat. Von Volker Reinermann

Lesen Sie auch: 

Deutscher Astronaut spricht über Faszination des Weltalls

Dank der harmonischen Verbindung von Saturn und Uranus ist der gesamte Monat geeignet, um neue Vorhaben auf den Weg zu bringen, von denen wir dauerhaft profitieren können. Dabei ist es übrigens nicht notwendig, die bisherigen Strukturen aufzugeben. Vielmehr ist es möglich, Bewährtes zu erhalten, während man gleichzeitig neue Wege einschlägt. Bis zum 3. Mai sollten jedoch wegen des rückläufigen Merkurs keine Verträge unterschrieben werden, da sonst Unstimmigkeiten die Folge wären. Diese Tage sind aber günstig, um eingeschlafene Kontakte zu beleben. Um den 4. Mai steht mit Sonne und Neptun zunächst die Entspannung im Vordergrund. Diese friedvolle und zugleich sehr gefühlvolle Stimmung verfeinert die Sinne, sodass wir uns auf Stunden voller Zärtlichkeit freuen dürfen.

Da die Sonne im genießerischen Stier steht, sind diese Tage geradezu ideal für ein romantisches Essen zu zweit. Vom siebten bis zum elften des Monats schleicht sich jedoch mit Uranus und Merkur eine gewisse Unruhe ein, während aber zugleich unsere Sinne geschärft werden. Hinzu kommt, dass der Vollmond am 10. Mai im Skorpion für eine hohe emotionale Intensität sorgt. Nun müssen wir unsere Worte sehr sorgfältig wählen, denn sämtliche Antennen stehen auf Empfang, sodass mancher äußerst empfindlich reagiert. Gleichwohl schenken Pluto und Sonne vom 9. bis 11. Mai die nötige Vitalität, um endlich unsere Vorhaben voller Selbstbewusstsein anzupacken.

Pläne umsetzen bis zum 13. Mai

Bis zum 13. steuern zudem Mars und Jupiter Durchsetzungskraft und Zuversicht bei, sodass wir unsere Pläne beinahe mühelos umsetzen können. Neptun und Mars warnen jedoch zeitgleich vor Täuschung. Nun sollte man unbedingt einen klaren Kopf bewahren und auch auf Alkohol verzichten. Dank Merkur und Saturn können wir unseren Weg zum Glück konzentriert überprüfen, um einen unnötigen Fehlschlag zu vermeiden.

Glücksmomente um den 19. Mai

Um den 19. belohnen uns Jupiter und Venus mit herrlichen Glücksmomenten sowie fast übergroßer Lebensfreude, weshalb wir unsere Ausgaben gut im Blick behalten sollten. Der Neumond am 25. in den Zwillingen lässt uns zunächst etwas durchatmen. Zugleich beflügelt er aber unser Interesse an neuen Kontakten. Daher warnen um den 26. Venus und Pluto prompt vor Eifersucht. Dank Merkur und Neptun können wir aber bereits um den 28. in einfühlsamen Gesprächen kreative Lösungen entwickeln. Zwar blockieren Saturn und Mars zunächst den erzielten Fortschritt. Doch schon um den 29. sorgen Mars und Uranus für großen Elan und Einfallsreichtum, um die Blockade zu lösen. Um den 30. stehen mit Merkur und Pluto intensive, klärende Gespräche an, die uns wichtige Einsichten in das Geschehene verschaffen – und helfen, mögliche Missverständnisse aus dem Weg zu räumen.

Die SGE ist in der Rückrunde abgestürzt. Volker Reinermann prognostizierte das schon im Dezember. Er blickt jetzt wieder in die Zukunft.

Tiefer Blick ins All: 25 Jahre Weltraumteleskop «Hubble»

3000 Sterne gehören zum Sternenhaufen Westerlund 2. Foto: Nasa/Hubble
3000 Sterne gehören zum Sternenhaufen Westerlund 2. Foto: Nasa/Hubble © Nasa / Hubble Handout
Sternen-Wiege: Nur wenige Millionen Jahre sind diese Himmelskörper alt. Foto: Nasa/Esa/F. Paresce
Sternen-Wiege: Nur wenige Millionen Jahre sind diese Himmelskörper alt. Foto: Nasa/Esa/F. Paresce © Nasa / Esa / F. Paresce / Hando
Der Tarantelnebel ist Bestandteil der Großen Magellanschen Wolke. Foto: Nasa
Der Tarantelnebel ist Bestandteil der Großen Magellanschen Wolke. Foto: Nasa © Nasa Handout
Seit einem Vierteljahrhundert entzücken die Hubble-Fotos aus dem All nicht nur Wissenschaftler. Foto: NASA/ESA/Hubble Heritage Team
Seit einem Vierteljahrhundert entzücken die Hubble-Fotos aus dem All nicht nur Wissenschaftler. Foto: NASA/ESA/Hubble Heritage Team © Nasa/Esa/Hubble Heritage Team/Ha
Die Aufnahme dieser Spiralgalaxie gelang durch die Kombination von Bildern eines Teleskops auf der Erde und einer Hubble-Aufnahme. Foto: Nasa/Hubble
Die Aufnahme dieser Spiralgalaxie gelang durch die Kombination von Bildern eines Teleskops auf der Erde und einer Hubble-Aufnahme. Foto: Nasa/Hubble © Nasa/Hubble
Der Krebsnebel ist der Überrest einer Supernova. Foto: Nasa
Der Krebsnebel ist der Überrest einer Supernova. Foto: Nasa © Nasa / Handout
Hubble-Aufnahme des "Pferdekopfnebels". Foto: Nasa/Esa/Hubble Heritage Team
Hubble-Aufnahme des "Pferdekopfnebels". Foto: Nasa/Esa/Hubble Heritage Team © Nasa/Esa/Hubble Heritage Team
Smiley im Universum: Die "Augen" bestehen aus zwei extrem hellen Galaxien. Foto: ESA/NASA
Smiley im Universum: Die "Augen" bestehen aus zwei extrem hellen Galaxien. Foto: ESA/NASA

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare