Profi-Astrologe Volker Reinermann hat auch in diesem Monat wieder für die EXTRA TIPP-Leser in die Sterne geguckt.
+
Profi-Astrologe Volker Reinermann hat auch in diesem Monat wieder für die EXTRA TIPP-Leser in die Sterne geguckt.

Astrologe Volker Reinermann erklärt, wie die Sterne stehen

Oktober-Horoskop: Erst Leidenschaft, dann Krise

Region Rhein-Main – Der Oktober beginnt energiegeladen und mit ganz großen Emotionen. Doch dann kommt Saturn und macht einen Strich durch die Rechnung. EXTRA TIPP-Astrologe Volker Reinermann erklärt, warum Pluto und Merkur hoffen lassen. Von Volker Reinermann

Die Tage bis zum 5. sind mit Mars, Venus und Pluto geprägt von starker Leidenschaft und großen Emotionen. Wir dürfen uns also auf ein regelrechtes Feuerwerk der Gefühle freuen, wovon natürlich insbesondere alle Liebenden profitieren. Zugleich sind dank dieser enormen Anziehungskräfte aber auch Begegnungen angezeigt, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen und sogar den Eroberer in uns wecken. Darüber hinaus verleitet diese kraftvolle Konstellation zum erhöhten Konsum, wobei speziell gutes Essen auf dem Einkaufszettel steht.

Astrologe Volker Reinermann kennt die Sterne genau.

Hinzu kommt, dass der Vollmond am 5. im temperamentvollen Widder das Energieniveau zusätzlich anheizt und somit auch Eifersucht erzeugt. Nicht ohne Grund also warnen Uranus und Jupiter in diesen Tagen vor Übertreibung. Nun ist es wichtig, die Emotionen bewusst unter Kontrolle zu halten, um nicht über das Ziel hinauszuschießen. Denn bereits um den 8. kühlen die Gefühle merklich ab, und mancher fühlt sich plötzlich und unerwartet ungeliebt. Bis zum 13. geht dann auch gar nichts mehr, da Saturn Energieplanet Mars blockiert. Mit Merkur und Sonne ist jeder nun auch erst mal sehr mit sich selbst beschäftigt und beharrt infolge der Einbindung von Pluto auf seinem Standpunkt. Die Folge sind um den 10. heftige Machtkämpfe.

Ab dem 10. Oktober drohen Konflikte

Das gilt umso mehr, da Jupiter am 10. in den zähen Skorpion wechselt und damit den Widerstandsgeist beflügelt, so dass keine Auseinandersetzung mehr gescheut wird. Erst um den 13. stehen in Verbindung mit Merkur und Saturn schließlich klärende Gespräche an. Zwar ist es am 15. noch etwas hektisch, doch dann stabilisiert sich die Lage bis zum 18. dank Saturn grundlegend. Schließlich können wir um den 18. mit Jupiter und Merkur neue Zuversicht schöpfen, zumal Merkur nun auch im kraftvollen Skorpion steht. 

Der Neumond am 19. in der Waage eignet sich wegen der kritischen Einbindung von Uranus allerdings nur bedingt für einen harmonischen Neubeginn. Gleichwohl steht ab 22. mit Mars in der Waage wieder das Gemeinsame im Mittelpunkt. Die dazugehörigen einfühlsamen und wohlwollenden Gespräche lassen sich mit Merkur und Neptun um den 25. sehr gut führen. Übrigens träumen wir nun auch klar und intensiv und gewinnen somit wertvolle Erkenntnisse. Kein Wunder also, dass sich um den 26. mit Jupiter und Sonne wahre Glücksgefühle einstellen.

Ende des Monats heißt es aufarbeiten

Die Tage um den 28. sind ideal, um mit Pluto und Merkur die Hintergründe der Geschehnisse gründlich zu analysieren. Auf diese Weise können wir auch neuerliche Eifersucht und unnötige Geldausgaben abwenden – und einem echten Neubeginn dank der förderlichen Verbindung von Uranus und Saturn das nötige stabile Fundament verschaffen.

Astrologe Volker Reinermann hat anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des EXTRA TIPPs verraten, wie es mit unserer Zeitung weitergeht.

«Besser als Kino»: Astrotourismus in Deutschland

Der Sternenpark Rhön ist einer von wenigen Sternenparks in Deutschland. Hierher strömen viele Sternenguckergäste. Foto: Werner Klug/Rhön GmbH/dpa-tmn
Der Sternenpark Rhön ist einer von wenigen Sternenparks in Deutschland. Hierher strömen viele Sternenguckergäste. Foto: Werner Klug/Rhön GmbH/dpa-tmn © Werner Klug
Wenn Erde und Universum gefühlt miteiander verschmelzen, kann das für Astrotouristen eine besondere Erfahrung sein - hier im Sternenpark Rhön. Foto: Holger Leue/Rhön GmbH/dpa-tmn
Wenn Erde und Universum gefühlt miteiander verschmelzen, kann das für Astrotouristen eine besondere Erfahrung sein - hier im Sternenpark Rhön. Foto: Holger Leue/Rhön GmbH/dpa-tmn © Holger Leue
Die Sommermilchstraße lässt sich nur erkennen, wenn es besonders dunkel ist - wie hier im Sternenpark Westhavelland. Foto: Thomas Becker/Sternenpark Westhavelland/dpa-tmn
Die Sommermilchstraße lässt sich nur erkennen, wenn es besonders dunkel ist - wie hier im Sternenpark Westhavelland. Foto: Thomas Becker/Sternenpark Westhavelland/dpa-tmn © Thomas Becker
Wer sich auskennt, kann ganz besondere Fotos machen: Startrails sind nächtliche Bilder, auf denen Sterne so lange belichtet sind, dass man die Drehung der Erde erkennen kann. Foto: Harald Bardenhagen/dpa-tmn
Wer sich auskennt, kann ganz besondere Fotos machen: Startrails sind nächtliche Bilder, auf denen Sterne so lange belichtet sind, dass man die Drehung der Erde erkennen kann. Foto: Harald Bardenhagen/dpa-tmn © Harald Bardenhagen
Besucher können vom Nationalpark Eifel aus die Milchstraße sehen. Foto: Harald Bardenhagen/dpa-tmn
Besucher können vom Nationalpark Eifel aus die Milchstraße sehen. Foto: Harald Bardenhagen/dpa-tmn © Harald Bardenhagen
Auf Teneriffa lassen sich besonders gut Sterne beobachten. Besonders beliebt sind die Astro-Touren bei Deutschen. Foto: Turismo de Tenerife/dpa-tmn
Auf Teneriffa lassen sich besonders gut Sterne beobachten. Besonders beliebt sind die Astro-Touren bei Deutschen. Foto: Turismo de Tenerife/dpa-tmn © Turismo de Tenerife

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare