Symbolfoto
+
Symbolfoto

Streit auf Frankfurter Mainbrücke

Opfer nach Attacke halb blind: Schläger muss in Haft

Frankfurt - Vor knapp zwei Jahren schlägt ein Autofahrer einen Kontrahenten so heftig ins Gesicht, dass das Opfer auf einem Auge erblindet. Jetzt wurde dem schon mehrfach wegen Gewalttaten vorbestraften Täter der Prozess gemacht.

Der 50-Jährige muss für drei Jahre und vier Monate in Haft. Das Frankfurter Landgericht erklärte ihn der schweren und gefährlichen Körperverletzung für schuldig. Zwischen dem 50-Jährigen und dem Opfer war es im April 2015 auf einer Frankfurter Mainbrücke zunächst zu einem Geplänkel beim Überholen gekommen. An einer roten Ampel schlug der Angeklagte dann mit solcher Wucht auf das Auge seines Gegners, dass dieser seither auf dem Auge blind ist.

Das Gericht wertete nach eigenen Angaben die gravierenden psychischen Folgen der Tat als besonders strafverschärfend. Wegen des nur noch eingeschränkten Augenlichts sei es dem Opfer auch kaum mehr möglich, seinem Beruf als Restaurant-Inhaber nachzugehen. Der Angeklagte hatte vor Gericht behauptet, zunächst von dem Opfer bedroht worden zu sein. Die Strafkammer wies das als Schutzbehauptung zurück.

Einen ähnlich brutalen Angriff hatte es erst im April im Frankfurter Stadtteil Griesheim gegeben. Ein 33-Jähriger soll unvermittelt mit einem Radkreuz auf zwei Männer eingeprügelt haben. Eines der Opfer wird vermutlich auf einem Auge blind bleiben. dpa/lhe

Fotos: Verteidigen mit Frankfurts Kampfsport-Meister Nummer eins

„So einfach wie effektiv ist ein Schlag mit der ausgestreckten Handfläche direkt auf die Nase des Gegners. Tut unheimlich weh und gibt Zeit für die Flucht.“
„So einfach wie effektiv ist ein Schlag mit der ausgestreckten Handfläche direkt auf die Nase des Gegners. Tut unheimlich weh und gibt Zeit für die Flucht.“ © rz
„Fingerstechen ist eine sehr wirkungsvolle Methode. Am besten mit den Daumen in die Augenhöhlen des Angreifers drücken. Er wird sofort zurückweichen.“
„Fingerstechen ist eine sehr wirkungsvolle Methode. Am besten mit den Daumen in die Augenhöhlen des Angreifers drücken. Er wird sofort zurückweichen.“ © rz
„Wird eine Frau von hinten gepackt, kann sie gut ihre Ellenbogen einsetzen und sie dem Angreifer ins Gesicht rammen. Die Kraft, die dahinter steckt ist enorm.“
„Wird eine Frau von hinten gepackt, kann sie gut ihre Ellenbogen einsetzen und sie dem Angreifer ins Gesicht rammen. Die Kraft, die dahinter steckt ist enorm.“ © rz
„Ein gezielter Schlag gegen den Kehlkopf ist äußerst wirkungsvoll, aber auch gefährlich. Eine Frau, die vergewaltigt werden soll, sollte das aber nicht kümmern.“
„Ein gezielter Schlag gegen den Kehlkopf ist äußerst wirkungsvoll, aber auch gefährlich. Eine Frau, die vergewaltigt werden soll, sollte das aber nicht kümmern.“ © rz
„Ein Schlag mit der flachen Hand direkt aufs Ohr, lässt den Gegner in der Regel taumeln, weil es sein Gleichgewicht stört. Jetzt ist genug Zeit, um wegzulaufen.“
„Ein Schlag mit der flachen Hand direkt aufs Ohr, lässt den Gegner in der Regel taumeln, weil es sein Gleichgewicht stört. Jetzt ist genug Zeit, um wegzulaufen.“
„Effektiver als alles andere ist der Tritt in den Unterleib. Wichtig ist, die Scheu abzulegen und mit aller Kraft zuzutreten. Ist der Täter nah, einfach das Knie hochziehen.“
„Effektiver als alles andere ist der Tritt in den Unterleib. Wichtig ist, die Scheu abzulegen und mit aller Kraft zuzutreten. Ist der Täter nah, einfach das Knie hochziehen.“ © rz

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare