Die Statue Justizia
+
Symbolbild

Mehr als 14.000 Betroffene

Prozess in Frankfurt: Betrug mit Gewinnspielen

Frankfurt - Ein Prozess um einen groß angelegten Betrug mit angeblichen Internet-Gewinnspielen beginnt am heutigen Montag in Frankfurt.

Vor dem Landgericht müssen sich vier Männer und eine Frau verantworten. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die zwischen 32 und 62 Jahre alten Angeklagten bereits 2011 mehr als 14.000 Personen betrogen hatten. 

Sie kassierten von ihnen Einsätze für Gewinnspiele im Internet, die es in Wirklichkeit gar nicht gab. Die Opfer zahlten insgesamt mehr als 775.000 Euro. Die Wirtschaftsstrafkammer rechnet mit einer ausgedehnten Beweisaufnahme. Die 15 bislang festgelegten Verhandlungstermine reichen bis in den kommenden Januar. dpa

Seit Donnerstag beschäftigt das Landgericht Frankfurt ein 28-Jähriger, der seinen Adoptivvater erpresst hat

Fotos: Prozessauftakt gegen Rapperin Schwesta Ewa

Prozess gegen Rapperin Schwesta Ewa
Prozess gegen Rapperin Schwesta Ewa © dpa
Prozess gegen Rapperin Schwesta Ewa
Prozess gegen Rapperin Schwesta Ewa © dpa
Prozess gegen Rapperin Schwesta Ewa
Prozess gegen Rapperin Schwesta Ewa © dpa
Prozess gegen Rapperin Schwesta Ewa
Prozess gegen Rapperin Schwesta Ewa © dpa
Prozess gegen Rapperin Schwesta Ewa
Prozess gegen Rapperin Schwesta Ewa © dpa
Prozess gegen Rapperin Schwesta Ewa
Prozess gegen Rapperin Schwesta Ewa © dpa
Prozess gegen Rapperin Schwesta Ewa
Prozess gegen Rapperin Schwesta Ewa © dpa

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare