1. Startseite
  2. Frankfurt

Brutale Attacke im Sinaipark: Gruppe tritt auf 19-Jährigen ein

Erstellt:

Von: Isabel Wetzel

Kommentare

Polizisten in Uniform: Nach einem versuchten Raubüberfall sucht die Polizei in Frankfurt nach vier mutmaßlichen Tätern. (Symbolbild)
Nach einem versuchten Raubüberfall sucht die Polizei in Frankfurt nach vier mutmaßlichen Tätern. (Symbolbild) © Silas Stein/dpa

Ein junger Mann wird in Frankfurt von einer Gruppe umstellt und bedroht. Der 19-Jährige entkommt und alarmiert die Polizei. Jetzt suchen die Ermittler nach Zeugen.

Frankfurt ‒ Die Polizei in Frankfurt sucht nach einem versuchten, bewaffneten Raubüberfall nach mehreren Tatverdächtigen. Ein 19-Jähriger war am Karfreitag (15.04.2022) gegen 19.35 Uhr zu Fuß unterwegs durch den Sinaipark im Stadtteil Dornbusch, wie die Beamten am Sonntag (17.04.2022) berichteten. Dort traf er plötzlich auf eine Gruppe von vier jungen Männern, die ihn umstellten.

Einer der Täter bedrohte den 19-jährigen Frankfurter mit einem Küchenmesser und forderte ihn auf, sein Handy herauszugeben. Als er sich weigerte, schlugen die Angreifer ihn zu Boden und traten auf ihn ein, berichtet die Polizei. Trotzdem gelang es dem 19-Jährigen mit seinem Smartphone zu flüchten. Auf seiner Flucht traf er auf zwei Spaziergänger, die sofort die Polizei alarmierten.

Versuchter Raub in Frankfurt: Polizei sucht Zeugen

Als die Ermittler am Tatort eintrafen, waren die Angreifer aber bereits abgehauen. Nun bitten Sie um Mithilfe aus der Bevölkerung und haben eine Beschreibung der Tatverdächtigen veröffentlicht:

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Angriff am Karfreitag im Sinaipark in Fankfurt-Dornbusch geben können, sich unter der Telefonnummer 069-75511300 zu melden. (iwe)

Erst kürzlich kam es zu einem Raubüberfall in Frankfurt, bei dem ein 36 Jahre alter Mann von mehreren Tätern niedergetreten wurde. Die Angreifer flüchteten mit dem Laptop und dem Portemonnaie des Opfers.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion