1. Startseite
  2. Frankfurt

Familie darf nicht in Flieger: Situation im Sicherheitsbereich eskaliert

Erstellt:

Von: Erik Scharf

Kommentare

Am Flughafen Frankfurt wird einer fünfköpfigen Familie die Reise nach Kanada verwehrt. Dann gerät die Situation kurzzeitig außer Kontrolle.

Frankfurt – Wieder einmal hat es am Flughafen Frankfurt einen größeren Aufruhr gegeben. Einer fünfköpfigen Familie wurde am Mittwoch (20.04.2022) die Reise nach Toronto/Kanada verweigert. Daraufhin eskalierte die Situation, wie die Bundespolizei am Donnerstag (21.04.2022) mitteilte.

Aufgrund eines Einreiseverbots der Behörden in Kanada durfte die Familie das Flugzeug nach Toronto am Flughafen Frankfurt nicht betreten. Vater und Mutter der Familie weigerten sich nach Angaben der Polizei aber „mit lautem Geschrei“, den Sicherheitsbereich zu verlassen – offenbar in der Hoffnung, doch noch irgendwie in den Flieger zu gelangen.

Flughafen Frankfurt: Polizei ermittelt gegen Ehepaar wegen Körperverletzung

Als der Mann schließlich von den Polizisten aus dem Bereich geführt werden sollte, attackierte dieser die Beamten plötzlich mit Schlägen, Tritten und Bissen. Die Polizisten brachten den aggressiven Mann zu Boden und fixierten ihn mit Handschellen. Diese Prozedur versuchte seine Ehefrau mehrfach zu verhindern.

Erst als eine weitere Streife zur Unterstützung am Ort des Geschehens eingetroffen war, bekamen die Uniformierten die Situation unter Kontrolle. Die Familie wurde anschließend auf die Wache am Flughafen Frankfurt gebracht, wie die Polizei mitteilte.

Am Flughafen Frankfurt wird eine Familie die Reise nach Kanada verwehrt. Danach eskaliert die Situation. (Symbolfoto)
Am Flughafen Frankfurt wird eine Familie die Reise nach Kanada verwehrt. Danach eskaliert die Situation. (Symbolfoto) © Ralph Peters/Imago

Ein Beamter musste nach der Attacke des Mannes wegen Biss-, Kratz- und Schlagverletzungen ärztlich behandelt werden. Gegen das Ehepaar ermittelt die Polizei nun wegen des Verdachts der Körperverletzung, des Widerstandes sowie des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte. Nach Zahlung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 1.200 Euro wurde die Familie laut Angaben der Polizei ins Inland entlassen.

Wie kürzlich bekannt wurde, kam es am Flughafen Frankfurt in einer Lufthansa-Maschine zu einem Eklat. Ein Regierungschef wurde nach Missachtung der Corona-Regeln aus dem Flieger geworfen. (esa)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion