+
Hurra, am Samstag wird in den kleinen Gässchen von Alt-Sachsenhausen wieder ?Sachsenhausen at Night? gefeiert. Mitorganisator Boris Hüttig hat das Konfetti schon vorbereitet.

?Sachsenhausen at Night?

Feiern in Sachsenhausens Gassen

Gefeiert wird in Alt-Sachsenhausen jedes Wochenende gerne und viel. Doch wenn man in jedem Club Eintritt zahlen muss, dann wird das schnell ganz schön teuer.

Gefeiert wird in Alt-Sachsenhausen jedes Wochenende gerne und viel. Doch wenn man in jedem Club Eintritt zahlen muss, dann wird das schnell ganz schön teuer. Da kommt „Sachsenhausen at Night“ doch gerade recht. Die Nacht wird am Samstag, 30. Juli, ab 22 Uhr in Alt-Sachsenhausen gefeiert.

Bei der Sommer-Ausgabe des Events werden acht Clubs und Lokale ihre Pforten öffnen. Eintritt muss man jedoch nur einmal bezahlen. Das Prinzip kennt man von Veranstaltungen wie der „Nacht der Clubs“. Shuttle-Busse, die die Partygäste zwischen den Locations hin und herfahren, braucht man in Sachsenhausen allerdings nicht – alles ist fußläufig zu erreichen. Dieses Mal machen mit: das „Dough House“, der „Elfer“. der „Ponyhof“, das „Oberbayern“, die Salsa-Bar „Froschkönig“, das „La Petite Maison Rouge“, das „Spritzehaus“ und das Apfelweinlokal „Frau Rauscher“.

So gibt es im „Dough House“ Hip-Hop auf die Ohren, im „Elfer“ elektronische Musik und im „Ponyhof“ die besten Hits aus den 90er Jahren. Im „Oberbayern“ fühlt man sich bei Schlagern und Charts schnell wie auf dem Oktoberfest oder am Ballermann. Im „Froschkönig“ hingegen gibt es Salsa, Merenque und Bachata zu hören, im „La Petite Maison Rouge“, Soul und Funk und im „Spritzehaus“ Live-Musik. Bei „Frau Rauscher“ können sich Bändchenbesitzer mit Speisen und kleinen Snacks zu vergünstigten Preisen stärken.

Der Eintritt in alle Locations kostet 8 Euro. Karten sind im Vorverkauf unter zu haben.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare