+
Hier bauen alle begeistert mit: Auf der Lego-Baustelle im Deutschen Architekturmuseum.

Kinderspaß

Für Kinder in den Weihnachtsferien: Unsere Tipps gegen Langeweile

  • schließen

Es ist doch jedes Jahr dasselbe: Die Kinder freuen sich auf die Weihnachtsferien, doch schon nach wenigen Tagen ist ihnen langweilig. Damit das diesmal nicht passiert, haben wir sechs ultimative Tipps gegen den Ferien-Blues zusammengestellt. Da ist für jeden etwas dabei: Für kleine Künstler, Nachwuchs-Architekten oder Kinder, die ganz hoch hinaus wollen.

  Lego-Baustelle: Wenn sich das Auditorium des Deutschen Architekturmuseum am Schaumainkai 43 in Sachsenhausen wieder mit roten, blauen, gelben, schwarzen und weißen Plastik-Bausteinen füllt, dann ist es wieder so weit: Die größte Lego-Baustelle der Stadt hat geöffnet. Mitbauen können alle Kinder und Junggebliebenen ab vier Jahren. Denn es passiert tatsächlich nicht selten, dass Omas und Opas, Mamas und Papas sich auch vom Bau-Fieber infizieren lassen. Geöffnet hat die Baustelle von Dienstag, 26. Dezember, bis Sonntag, 13. Januar, immer dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr. Nur am Dienstag, 1. Januar, bleibt das Lego-Paradies geschlossen. Wer mitmachen möchte, zahlt 3 Euro.

Besonders beliebt sind die stets wechselnden Themenwettbewerbe, bei denen die besten Bauwerke prämiert werden. „Schräg, schräger, am schrägsten – Wer toppt den schiefen Turm von Pisa?“ und „Gemeinsam hoch hinaus – Zwillingstürme“, sind die diesjährigen Themen. Mehr Infos gibt es im Internet.

  Experiminta Science-Center: Faszinierende Experimente mit Feuer, Luft und Eis oder Phänomene, die elektrischer Strom hervorbringt – all’ das gibt es in den Science-Shows (Wissenschafts-Shows) des Experiminta Science-Centers, Hamburger Allee 22–24, zu entdecken. Bei dem ein oder anderen Experiment dürfen die Zuschauer sogar selbst Hand anlegen und auf der Bühne mitmachen. Fast täglich finden die Shows auch in den Ferien statt.

Kinder, die dann der Forschergeist gepackt hat, können sich zudem noch in den Workshops ausprobieren. Ob „Lego WeDo Robotics“, „Abenteuer Fliegen“, „Programmieren für Kids“ oder „Kohlendioxid unter der Lupe“ – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Mehr Informationen, das gesamte Programm sowie die Möglichkeiten zur Anmeldung, gibt es im Internet.

  Schultheater-Studio: Wer hat Lust, einmal selber auf der Bühne zu stehen? Einmal das zu tun, was man im wirklichen Leben niemals machen würde? All’ das ist in den Ferienkursen des Schultheaterstudios, Hammarskjöldring 17 a, möglich. Vom 7. bis zum 11. Januar werden Kinder und Jugendlichen zwischen sieben und 16 Jahren – aufgeteilt auf zwei Gruppen – zu Nachwuchsschauspielern. Gemeinsam entwickeln die Teilnehmer unter professioneller Anleitung ein Theaterstück, das dann am letzten Tag der Woche auf die Bühne gebracht wird.

Die Gruppe der Sieben- bis Zwölfjährigen probt von 9 bis 14 Uhr, die 13- bis 16-Jährigen von 11 bis 15 Uhr. Die Teilnahme kostet 70, respektive 50 Euro. Anmeldungen sind telefonisch unter der Nummer 21 23 20 44 oder per E-Mail unter schultheater@live.de möglich. Zudem ist eine Online-Anmeldung über die Webseite möglich.

  Ferien im „Raum Rödelheim “: Der „Raum für Kinder und Teenies“, Wolf-Heidenheim-Straße 7, startet mit einem vielfältigen Ferienprogramm in den zwei Ferienwochen im Januar ins neue Jahr. Dazu gehören Ausflüge, der Start der „Raum-Fußball-Liga“ sowie ein Kickerturnier in Kooperation mit dem Quartiersmanagement Rödelheim-West. Die Infos finden Sie hier.

Am Freitag, 4. Januar, geht es zu den Schwarzlicht-Helden auf die 3D-Minigolf-Bahn. Der Ausflug kostet 5 Euro. Eine Anmeldung ist notwendig. Am Montag, 7. Januar, gibt es von 14 bis 17 Uhr ein Playstation-Turnier. Und am Dienstag, 8. Januar, wird ab 14 Uhr getöpfert. Auch hierfür ist eine Anmeldung erforderlich.

Am Mittwoch, 9. Januar, fliegen die Bälle ins Tor beim Tischkicker-Turnier. Die Besonderheit: Gespielt wird an einem Riesenkicker. Von 14 bis 17 Uhr können bis zu vier Spieler gegeneinander antreten. Anmelden können sich die Mannschaften in zwei Altersgruppen – von sechs bis zehn Jahre sowie Mannschaften, deren Gesamtalter 50 Jahre nicht überschreiten darf. Anmeldungen werden direkt im „Raum“ entgegengenommen, sie sind telefonisch unter (069) 78 38 62 oder per E-Mail cyriakus-raum@t-online.de möglich. Mehr Infos gibt es dazu auch im Internet unter . Anmeldeschluss ist der 7. Januar.

  Frankfurter Malschule: In der Kunstschule im Nordend, Eschersheimer Landstraße 90, können Nachwuchskünstler in den Weihnachtsferien den Pinsel schwingen. In den Kursen findet eine spielerische Vermittlung der Mal- und Zeichentechniken, sowie eine individuelle Förderung jedes Teilnehmers und dessen Wissenstands statt. Die Kinder werden in zwei Gruppen aufgeteilt – sechs bis neun sowie zehn bis 14 Jahre.

Gebucht werden können die Kurse in der Woche vom 7. bis 11. Januar ganztägig von 10 bis 15 Uhr für 264 Euro, nachmittags von 12.45 bis 15 Uhr oder vormittags von 10 bis 12.15 Uhr für jeweils 110 Euro. In der kurzen Woche vom 2. bis 4. Januar kosten die Kurse ganztägig 159 Euro, halbtägig 66 Euro. Alle Materialien sind im Preis inbegriffen, gebucht werden kann die Ferienakademie im Internet.

  Boulderwelt Preungesheim: Klettern hilft gegen Langweile – garantiert! Und nicht nur das, die Trainer in der Boulderwelt Frankfurt, August-Schanz-Straße 50, verbinden Spiel, Spaß und Sport mit einer großen Portion Leidenschaft und Action und geben dies ungefiltert an die Kinder weiter.

Als Einstieg eignet sich vor allem das 90-minütige Ferien-Schnupper-Bouldern. Dies kostet 18 Euro, inklusive Eintritt, Kletterschuhen und Trainerbetreuung. Wem anderthalb Stunden nicht genügen, der kann beim Kinderferienspaß gleich 180 Minuten lang bouldern. Die Kosten liegen dann bei 99 Euro – inklusive Eintritt, Leihschuhen, Trainerbetreuung sowie täglichem Mittagessen. Gebucht werden können die Kurse online unter www.boulderwelt-frankfurt.de, Buchungen sind in der Regel zwei Tage vor dem Kursbeginn möglich. Kurzfristige Anfragen sind allerdings auch per E-Mail an kurse@boulderwelt-frankfurt.de.

Etwas ganz Besonderes hat sich das Team der Boulderwelt für Heiligabend ausgedacht. Von 10 bis 14 Uhr kann dort gemeinsam auf das Christkind gewartet und gebouldert, gebastelt und gebacken werden. Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Teilnahme kostet nichts außer des Eintritts.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare