1. Startseite
  2. Frankfurt

Festnahme nach brutalem Überfall

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die

Die Frau saß laut den Angaben der Polizei am frühen Samstagmorgen gegen 5.30 Uhr in einem ICE am Frankfurter Hauptbahnhof. Sie wollte nach Hamburg reisen. Im Zug wurde sie dann von einem Mann angesprochen, der sie mit einem Messer bedrohte und Geld von ihr forderte.

Als die Frau ihr Geld nicht herausrücken wollte, schlug der Täter der Frau mehrmals mit Wucht ins Gesicht. Er griff sich die zu boden gefallene Geldbörse der Dame und flüchtete. Die 55-Jährige erlitt bei dem Angriff mehrere Riss- und Platzwunden im Gesicht.

Durch Zufall fiel der brutale Räuber den Beamtzen später am Tag in die Hände. Ein 45-Jähriger wurde von Zeugen dabei beobachtet, wie er sich an einem abgestellten Auto zu schaffen machte. Die Zeugen riefen die Polizei. Die Täterbeschreibung der überfallenen Reisenden passte auf den obdachlosen Mann, der von der Polizei festgenommen wurde. Der Mann war erst am 9. April nach einer mehrjährigen Haftstrafe wegen Einbruchs freigekommen.

Auch interessant

Kommentare