1. Startseite
  2. Frankfurt

Lufthansa–Flüge in die USA beinahe ausverkauft – Mega-Preis für ein Ticket

Erstellt:

Von: Kim Hornickel

Kommentare

Viele Lufthansa-Flüge sind fast restlos ausverkauft, besonders nach Amerika zieht es die Urlauber. Dafür sind einige bereit, astronomisch hohe Preise zu zahlen.

Frankfurt – Die Lufthansa scheint die Corona-Krise hinter sich zu lassen und wirtschaftlich wieder durchzustarten. Das ließ zumindest Carsten Spohr, Chef der Lufthansa, am Donnerstag (19. Mai) im Aviation Club of Washington durchblicken. Ausgebuchte Flüge lassen die Hoffnungen auf eine starke Reisesaison 2022 steigen. Dabei werden der Fluggesellschaft, laut Spohr, auch Luxus-Tickets zu Spitzenpreisen aus den Händen gerissen.

Lufthansa-Maschinen heben wieder zu Hunderten vom Flughafen Frankfurt ab.
Lufthansa-Maschinen heben wieder zu Hunderten vom Flughafen Frankfurt ab. © Boris Roessler/dpa/Archivbild

Die Fluggäste zahlen auch am Flughafen Frankfurt Rekordpreise. Bis zu 24.000 Dollar (22.650 Euro) für einen Erste-Klasse-Flug von San Francisco nach Frankfurt und zurück, blättern gut betuchte Reisende hin, wie der Stern berichtet. Insgesamt seien besonders die Nordamerika-Routen beliebt und schnell ausverkauft. „Ich glaube, in der Sommersaison, um ehrlich zu sein, sind wir sowieso schon ausgebucht“, so Spohr.

Flughafen Frankfurt: Lufthansa kaum für Ansturm gerüstet

Der Run auf Fluggreisen sorgt bei der Lufthansa zwar für einen Aufschwung nach den Verlusten der Pandemie-Jahre, die Airline ist aber kaum für den Ansturm gerüstet. Das führt zu Engpässen beim Personal. Der Lufthansa-Chef spricht deshalb von derzeit „plötzlich zu vielen Passagieren für zu wenige Ressourcen.“ 

Immerhin habe die Lufthansa die Zahl der angeflogenen Ziele in den USA auf 25 erhöht – mehr als vor der Krise. Um alle Gäste zu versorgen und so viele Reiserouten wie möglich anzubieten, sucht die Lufthansa jetzt Verstärkung. (kh)

Auch interessant

Kommentare