Sicherheitskontrollen am Flughafen: In Frankfurt verweigert ein Mann die Kontrolle und leistet den Polizisten heftigen Widerstand.
+
Am Flughafen Frankfurt verweigert ein Mann die Sicherheitskontrolle und leistet den Polizisten heftigen Widerstand. (Symbolbild)

Bundespolizei

Flughafen Frankfurt: Mann verweigert Sicherheitskontrolle ‒ Mehrere Festnahmen

  • Isabel Wetzel
    VonIsabel Wetzel
    schließen

Am Flughafen Frankfurt verweigert ein Mann die Sicherheitskontrolle und wird festgenommen. Doch das bleibt nicht der einzige Zwischenfall für die Bundespolizei. 

Flughafen Frankfurt ‒ Ein arbeitsreicher Mittwoch (27.10.2021) endete für die Bundespolizei am Flughafen Frankfurt* mit insgesamt 61 Strafanzeigen. In zwei Fällen mussten sich die Beamten dabei mit besonders aggressiven Tätern auseinandersetzen. Und das, obwohl der Tag mit der Festnahme einer gesuchten Drogenschmugglerin eigentlich erfolgreich startete. Das berichtet die Bundespolizei am Frankfurter Flughafen.

Die Polizisten nahmen die 50-jährige Spanierin am Mittwochmorgen fest, als sie mit einem Flugzeug aus Madrid in der Mainmetropole landete. Sie war zuvor wegen Drogenhandels in großen Mengen zu einer Gefängnisstrafe von zwei Jahren und elf Monaten verurteilt worden. Nach ihrer Ankunft in Frankfurt* wurde sie dann in die JVA eingeliefert, wo sie nun den Rest ihrer Freiheitsstrafe absitzen muss - das sind noch insgesamt 440 Tage.

Mehrere Festnahmen am Flughafen Frankfurt: Mann greift Polizisten an

Im Laufe des Tages wurde es für die Beamten dann noch mehrfach ungemütlich, wie die Polizei am Donnerstag (28.10.2021) in einer Pressemitteilung berichtet. Gegen Mittag verweigerte ein 26 Jahre alter Mann das Abtasten bei der Sicherheitskontrolle. Auch als die Bundespolizisten dazukamen, ließ sich der Mann nicht von der Notwendigkeit dieser Kontrolle überzeugen. Die Beamten wollten den jungen Mann daraufhin hinausbegleiten, doch der weigerte sich vehement. Schließlich fesselten die Einsatzkräfte den Mann und zeigten ihn wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte an.

Seinen traurigen Höhepunkt fand der Tag der Polizeibeamten dann am späten Mittwochabend. Ein Pilot hatte einen Mann von einem Flug nach Kapstadt ausgeschlossen, weil er seiner Einschätzung nach zu stark alkoholisiert war. Die Bundespolizei kam in dazu, um den 53-Jährigen gegen seinen Willen aus dem Flugzeug zu bringen. Auf dem Weg nach draußen attackierte der aggressive Mann die Beamten, schlug und trat nach ihnen. Die Polizei fesselte den Mann, brachte ihn auf die Wache und schrieb eine Anzeige gegen ihn. Außerdem musste er eine Sicherheitsleistung in Höhe von 150 Euro bezahlen.

Erst vor wenigen Tagen bedrohte eine Frau die Beamten der Bundespolizei am Frankfurter Flughafen mit einem Messer. Die renitente Frau ist wegen handfester Straftaten bereits einschlägig bei der Polizei bekannt. (iwe) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion